1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. LC Paderborn: Gold-Jungs sprinten zu zwei Staffelsiegen

  8. >

Leichtathletik: 17 Titel bei OWL-Meisterschaften der U14 und U16 in Herford

LC Paderborn: Gold-Jungs sprinten zu zwei Staffelsiegen

Paderborn

17 Mal Gold, 13 Mal Silber, 15 Mal Bronze: So sah die Podest-Ausbeute des LC Paderborn bei den Ostwestfälischen Leichtathletik-Meisterschaften der U14 und U16 in Herford aus – ganz stark.

Flotte LC-Staffel: Alexander Bauer, Luca Fraune, Vincenz Schonlau und David Laikom siegten über 4 x 75 Meter.

Niko Eck, Luca Ehle, Luca Dmitrovic und Maximilian Koldaev (U16) liefen mit der 4x100-Meter-Staffel in 51,37 Sekunden zu Gold. David Laikom, Vincenz Schonlau, Luca Fraune und Alexander Bauer (U14) taten es ihnen mit der 4x75-Meter-Staffel gleich und sprinteten in 43,92 Sekunden zum Sieg. Im 100-Meter-Sprint der M15 siegte Maximilian Koldaev in neuer Bestzeit von 12,66 Sekunden.

Einen guten Tag erwischte auch Luca Dmitrovic (M15), der im Stabhochsprung seine Bestleistung um starke 40 Zentimeter steigern konnte und mit übersprungenen 2,90 Metern ganz oben auf dem Podest stand. Für Tristan Stork (M14) lief es gleichermaßen gut, denn er stieß die Kugel auf eine tolle neue Bestweite von 10,65 Meter – Gold.

Doppelschlag zum OWL-Titel

In der M13 siegte Luca Fraune über die 2000 Meter in 7:35,34 Minuten. Für Alexander Bauer (M13) bedeuteten 7,19 Meter im Kugelstoßen ebenfalls den OWL-Titel. Teamkamerad Mattis Drewes (M12) rannte seiner Konkurrenz über die 60 Meter Hürden davon und triumphierte in 11,49 Sekunden. Im Kugelstoßen der M12 siegte außerdem Vincenz Schonlau (M12) mit gestoßenen 7,02 Metern.

Bei den Schülerinnen gelang Johanna Seiler (W13) der Doppelschlag zum OWL-Titel sowohl im 75-Meter-Spring (10,64 sec) als auch über die 800 Meter (2:28,30 min). Läuferisch stark bewies sich auch Julia Matheja (W13), die über die 2000 Meter in 8:39,14 Minuten zu Gold lief. Besonders gut lief es für die junge Athletin außerdem im Diskuswurf: Platz eins mit 19,43 Metern.

Eine starke Performance lieferte auch Scarlett Bentler (W13) ab, sie behauptete sich im Kugelstoßen mit 7,59 Meter. Lauftalent Henrike Henkemeier (W12) stürmte in 7:36,98 Minuten zum Sieg über die 2000 Meter. Dazu glückte ihr ein Höhenflug im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,39 Metern gab es für Henrike ein zweites Mal Gold. Das Kugelstoßen der W12 konnte Tina Tiggesmeier mit 6,15 Metern für sich entscheiden. Weitere Ergebnisse auf der LC-Homepage.

Freya Bröklingt springt 30 Zentimeter weiter

Auch der Neuhäuser Nachwuchs der Jahrgänge 2007 bis 2010 (U14/U16) glänzte in Herford. Sahnehäubchen war die DM-Jugendnorm im Dreisprung für Freya Brökling (W15). Mit 10,76 Meter steigerte sie ihre persönliche Bestleistung um 30 Zentimeter und löste das Ticket für die Nationalen U16-Titelkämpfe in Bremen. Auch im Hochsprung zeigte sie, dass in diesem Jahr mit ihr zu rechnen sein wird. Mit 1,59 Meter sprang sie höher denn je und scheiterte an den 1,61 Metern nur knapp. Den dritten Titel hatte sie schon früh am Morgen im Speerwurf ergattert: Hier reichten 27,40 Meter zum souveränen Titelgewinn.

Sprinterin Lina-Marie Rech (W15) war mit der schnellsten 100-Meter-Meldezeit angereist und bestätigte diese schon im Vorlauf. 13,16 Sekunden brachten nicht nur den Finaleinzug, sondern auch die Qualifikation für die NRW-Jugend Meisterschaften. Im Endlauf kam sie an die Zeit wohl nicht mehr heran, doch der Gewinn des OWL-Titels geriet nie in Gefahr. Im Weitsprung glückte Lina-Marie Rech eine weitere Bestleistung. Mit 4,89 Meter sprang sie nah an die Fünf-Meter-Marke und schnappte sich auch auch hier verdient den OWL -itel.

Emil Berghoff (M14) hatte es gegen starke Konkurrenz deutlich schwerer. Beim Weitsprung war der Anlauf nicht optimal und konstant. Solide 4,49 Meter reichten nur für Rang sechs. Im Speerwurf ließ er 22,17 Meter folgen, und der Hochsprungwettbewerb, parallel zum Speerwurf ausgetragen, war schon nach 1,45 Metern beendet.

Startseite
ANZEIGE