1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hövelhof
  6. >
  7. Badminton: Hannah Schiwon löst DM-Ticket

  8. >

NRW-Meisterschaften im Badminton mit einem Quintett aus Hövelhof

Hannah Schiwon löst DM-Ticket

Hövelhof

Bei den Westdeutschen Badminton-Meisterschaften traten fünf Spieler/innen des BC Phönix Hövelhof an. Nach vielen Jahren in Refrath wurden die Titelkämpfe in diesem Jahr in der neuen Drei-Burgen-Arena in Lüdinghausen ausgetragen. Dabei ging es neben dem Spielen um die Titel in den fünf Disziplinen auch um die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften, die nach zwei Jahren Pause Anfang Februar wieder in Bielefeld stattfinden werden.

Niklas Kampmeier, Hannah Schiwon, Luca Graupner, Nils Falkenrich und Sven Falkenrich (von links) vertraten den BC Phönix Hövelhof bei den NRW-Meisterschaften. Foto: BC Phoenix

In jeweils zwei Disziplinen traten Hannah Schiwon, Luca Graupner und Niklas Kampmeier an. Im Doppel waren Sven und Nils Falkenrich am Start. Am erfolgreichsten war Hannah Schiwon, die im Einzel ihrem Setzplatz 5/8 gerecht werden konnte und mit zwei Zweisatzsiegen ins Viertelfinale einzog. Damit sicherte sie sich die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Im Viertelfinale musste sie sich der späteren Siegerin und ehemaligen Nationalspielerin Fabienne Deprez in drei Sätzen geschlagen geben. Gleich zwei Achtelfinalteilnahmen stehen für Luca Graupner zu Buche. Zum einen schaffte sie dies mit Hannah Schiwon im gemeinsamen Doppel und zum anderen nach einem Auftaktsieg gegen die gesetzte Spielerin Katrin Sollfrank (DSC Kaiserberg) im Dameneinzel.

Schiwon-Aus erst im Viertelfinale

Ebenfalls bis ins Achtelfinale kamen Niklas Kampmeier/Sven Falkenrich im Doppel. Die an 9/16 gesetzte Paarung musste sich nach einem letztlich souveränen Auftaktsieg danach gegen die Juniorennationalspieler und topgesetzte Paarung Bourakkadi/Peters (TV Refrath) mit 13:21, 17:21 geschlagen geben. In ihrem Auftaktmatchen scheiterten trotz zufriedenstellender Leistungen Niklas Kampmeier/Jessica Herde (Letmather TV) und Nils Falkenrich/Malte Schwarze (SC BW Ostenland).

Das Resümee von Hannah Schiwon fiel so aus: „Bei tollen Hallenbedingungen bin ich mit meiner Leistung grundsätzlich zufrieden. Im Viertelfinale fehlten mir ein paar Prozent, um das Spiel im zweiten und dritten Satz konzentriert fortzusetzen. Im Doppel haben Luca und ich eine solide Leistung gezeigt.“

Startseite
ANZEIGE