1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis-paderborn
  6. >
  7. John Bryant effektivster Spieler

  8. >

BBL-Auszeichnung für ehemaligen Paderborner

John Bryant effektivster Spieler

Paderborn

In der 1. Basketball-Bundesliga sind nach 306 Partien der Hauptrunde, allesamt ohne Zuschauer, die verschiedenen Awards für die Saison-Besteistungen vergeben worden.

Mit starken Auftritten im Trikot der Uni Baskets empfahl sich John Bryant für eine Rückkehr in die BBL. Dort wurde er nun als effektivster nationaler Spieler ausgezeichnet. Foto: Elmar Neumann

Einer davon ging an John Bryant, Center der Job-Stairs Gießen 46ers: Der 2,11-Meter-Riese, der in der abgelaufenen Saison auch sieben Partien in der 2. Liga für die Uni Baskets Paderborn absolviert hatte, wurde zum zweiten Mal in Folge als effektivster nationaler Spieler ausgezeichnet. Bryant setzte sich mit einer Effektivität von 19,3 gegen Dylan Osetkowski (16,1) und Nationalspieler Karim Jallow (14,2) durch.

In 22 Spielen legte Bryant in durchschnittlich 26 Minuten knapp 14 Zähler, 7,4 Rebounds und drei Assists pro Spiel auf. In 16 Partien punktete der Big Man zweistellig. Sein bestes Spiel lieferte er mit 31 Punkten und zehn Rebounds bei der 79:82-Derbyniederlage gegen Frankfurt.

Es ist schon Bryants sechster Award in der BBL. Als Ulmer wurde er 2011 und 2012 zum MVP gewählt, 2012 sicherte er sich zudem die Auszeichnung als bester Offensivspieler. In seiner Gießener Zeit war er 2018 der effektivste Spieler international. Nachdem er wenige Monate später die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hatte, gewann er in der Saison darauf die gleiche Auszeichnung in der Kategorie national.

Der Effektivitätswert setzt sich aus der Summe der erzielten Punkte, Rebounds, Assists, Blocks und Steals abzüglich der Fehlwürfe und Ballverluste zusammen. Coaches, Kapitäne und Sportdirektoren der 18 Klubs, Bundestrainer und Journalisten gaben ihre Stimme ab.

Startseite
ANZEIGE