1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis-paderborn
  6. >
  7. Laschet beruft Hoppe-Biermeyer

  8. >

Landtagsabgeordneter aus Delbrück Mitglied im ehrenamtlichen Kuratorium der Sportstiftung NRW

Laschet beruft Hoppe-Biermeyer

Düsseldorf/Paderborn

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat den heimischen Landtagsabgeordneten Bernhard Hoppe-Biermeyer (CDU) in das ehrenamtliche Kuratorium der Sportstiftung NRW berufen. Der Delbrücker ist seit knapp zwei Jahren Vorsitzender des Sportausschusses im Düsseldorfer Landtag und Sprecher aller Stadt- und Gemeindesportverbände im Kreis Paderborn.

Für die Aufgabe als Mitglied des Kuratoriums der Sportstiftung NRW bringt Bernhard Hoppe-Biermeyer Erfahrungen als Läufer und Triathlet mit. Foto:

Der Landtagsabgeordnete für das Paderborner Land kennt den Leistungssport aus eigener Erfahrung, lief auf der Langstrecke für den LC Paderborn und schaffte es als Triathlet bis zum Ironman auf Hawaii. „Ich kann damit dem Sport in einem weiteren Bereich etwas von dem zurückgeben, was mir der Sport gegeben hat und auch immer noch gibt“, erklärt der 59-Jährige.

Bernhard Hoppe-Biermeyer

Ziel der Sportstiftung ist es, Nachwuchsathleten aus NRW die Teilnahme an Olympischen oder Paralympischen Spielen sowie an Welt- und Europameisterschaften zu ermöglichen. Im Mittelpunkt steht dabei die Unterstützung beim Übergang vom Landes- in den Bundeskader. Zudem vergibt die Stiftung Prämien und bezuschusst die Athleten finanziell. „Ich freue mich über die Berufung in das Kuratorium, da mir die Förderung von talentierten Nachwuchssportlern sehr am Herzen liegt. Sport ist ein elementarer Bestandteil unserer Gesellschaft und eines der Aushängeschilder unseres Landes. Der Sport braucht Vorbilder und die fallen nicht einfach vom Himmel“, sagt Bernhard Hoppe-Biermeyer.