1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Abschied im Streit: Pinto verlässt den LC Paderborn

  8. >

Mehrmalige Deutsche Meisterin wechselt zum TV Wattenscheid 01

Abschied im Streit: Pinto verlässt den LC Paderborn

Paderborn

Was im Winter 2015 mit jeder Menge Vorfreude auf die gemeinsame Zukunft begann, endet sechs Jahre später im Streit: Tatjana Pinto und der LC Paderborn gehen getrennte Wege. Die Weltklasse-Sprinterin trägt in der kommenden Saison das Trikot des TV Wattenscheid. Zwar soll der benötigte Antrag auf Startrechtwechsel beim LC noch nicht eingegangen sein, aber da geht es nur um eine letzte Formalie.

Von Elmar Neumann

Tatjana Pinto, Olympia-Halbfinalistin über die 100 Meter, startet künftig nicht mehr für Paderborn, sondern für Wattenscheid. Foto: imago

„Die Zusammenarbeit mit Tatjana ist etwas schwierig geworden. Deswegen ist der Wechsel für mich keine Überraschung. Es gab ein paar Unstimmigkeiten zwischen dem LC und ihr, die aber intern bleiben sollten“, sagt der LC-Vorsitzende Michael Krusemark, um dann doch ins Detail zu gehen. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des LC sollte die 29-Jährige für ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio geehrt werden, doch Pinto zeigte keinerlei Interesse daran, die Blumen dankend in Empfang zu nehmen. „Das war ein Affront. Auch wenn nicht alles gut läuft: Eine Ehrung zu verweigern, ist einfach nicht zu akzeptieren“, sagt Krusemark. Zur Wahrheit gehört jedoch auch: Jene Versammlung war ohnehin nicht von Harmonie geprägt. Eine Gruppe um Sprintcoach Thomas Prange scheiterte bei dem Versuch, die amtierende Führungsriege abzulösen. Pinto soll im Anschluss „vereinsschädigendes Verhalten“ vorgeworfen, eine Vertragsverlängerung ausgeschlossen worden sein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE