1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Bescheidene Ziele

  8. >

Frauenfußball: Borchen, Sennelager und Hövelhof starten

Bescheidene Ziele

Kreis Paderborn (WB). Mit bescheidenen Zielen starten die drei heimischen Spitzenteams im Frauenfußball am Sonntag in die neue Saison. Am ersten Spieltag ist Westfalenligist SC Borchen bei der DJK Billerbeck zu Gast. Die beiden Landesligisten TuS Sennelager (gegen den Herforder SV) und Hövelhofer SV (gegen den TuS Langenheide) haben zum Auftakt Heimrecht.

Ingo Tschiersch

Mit diesem Kader geht der Fußball-Landesligist TuS Sennelager in die kommende Saison, hinten von links: Trainer Eduard Reuswich, Hani Aslan, Carolin Wiebe, Lina Reuswich, Vanessa Klein, Mareen Walbaum; mittlere Reihe von links: Karoline Goldschmidt, Lorena Fritsch, Jasmin Eder, Sarah Hanke, Marie Schumacher; vorn von links: Lara Schröder, Lu Iannotti, Vanessa Hoischen, Dagmara Bulat. Auf dem Foto fehlen: Lara Kamp, Laureen Kroeger, Corinna Kreylos, Celine Maronna, Leila Friesen, Lina Leppich und Co-Trainer Hendrik Brummelte.

Westfalenliga

DJK VfL Billerbeck – SC Borchen (So., 15 Uhr). Mit großen personellen Problemen reist Westfalenligist SC Borchen ins münsterländische Billerbeck. Mit Beate Austerschmidt, Lena Forell, Maren Richts, Doscha Ramspott, Michaelle Müller, Charlotte Nolte, Vera Kniesburges und Merle Liedmeier fehlen Trainer Ralf Lübbert zahlreiche Stammkräfte. »Dennoch bin ich optimistisch, dass wir das 1:4 aus der vergangenen Serie wettmachen können«, so der Coach. Er strebt mit seinem Team in dieser Saison den siebten Tabellenplatz an, was angesichts der Abschlussplatzierungen der vergangenen Jahre eher ein bescheidendes Ziel ist. »Uns werden mit Charlotte Nolte, Vera Kniesburges und Jennifer Smith drei Leistungsträgerinnen bestenfalls zu Saisonbeginn und dann gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Diese Spielerinnen sind für mich nicht ersetzbar«, meint der Trainer, der mit der Vorbereitung nur eingeschränkt zufrieden war. Vollauf einverstanden ist er dagegen mit den Leistungen von Torfrau Katharina Vollbracht, die er leistungsmäßig mittlerweile im oberen Drittel der Westfalenliga sieht.

Der Kader

Abgang: Fabiana Colalongo (Herforder SV)

Kader mit Zugängen: Katharina Vollbracht, Beate Austerschmidt, Lena Forell, Michelle Müller, Anika Franke, Doscha Ramspott, Lea Marie Schiwon, Marie Stute, Julia Wulf, Pia Hillebrand, Vera Kniesburges, Maren Richts, Alina Risse, Hannah Schiwon, Melina Simon, Jennifer Smith, Saskia Krois, Merle Liedmeier, Charlotte Nolte, Valeska Hein (Herforder SV), Jana Göllner (2. Mannschaft)

Trainer: Ralf Lübbert (10. Saison)

Landesliga

TuS Sennelager – Herforder SV Bor. Friedenswalde II (So., 15 Uhr). Der TuS geht mit viel Respekt in sein erstes Meisterschaftsspiel. »Die Herforder sind für ihre gute Nachwuchsarbeit bekannt und haben stets viel Potenzial in ihrer Mannschaft. Sie haben in der Sommerpause ein komplett neues Team aufgebaut und sind daher schwer einzuschätzen«, meint Sennelagers Trainer Eduard Reuswich, der in dieser Serie auf einen 20er-Kader zurückgreifen kann. Mit diesem strebt er einen gesicherten Mittelfeldplatz an. Um nicht wieder in höchste Abstiegsgefahr zu geraten, wie dies in der vergangenen Serie der Fall war, hat sich der TuS auf der Torwartposition verstärkt und die Taktik verändert. »Wir werden zukünftig lieber einen langen, sauberen Ball nach vorne als hintenherum spielen«, so Reuswich.

Der Kader

Abgang: Katharina Michalke (2. Mannschaft)

Kader mit Zugängen: Jasmin Eder, Celine Maronna, Dagmara Bulat, Lorena Fritsch, Lina Leppich, Corinna Kreylos, Hani Aslan, Karoline Goldschmidt, Lara Kamp, Lara Schröder, Laureen Kroeger, Lina Reuswich, Mareen Walbaum, Marie Schuhmacher, Carolin Wiebe, Sarah Hanke, Vanessa Klein, Vanessa Hoischen, Lu Iannotti (beide SV Benhausen), Leila Friesen (2. Mannschaft)

Trainer: Eduard Reuswich (2. Saison)

Hövelhofer SV – TuS Langenheide (So., 15 Uhr). Nachdem sich der HSV in der vergangenen Serie in den Relegationsspielen durchsetzen konnte, geht es nun in die zweite Landesligasaison. Klaus Bönninghoff hat nun die alleinige Verantwortung für die Mannschaft übernommen und trifft im ersten Spiel mit Aufsteiger TuS Langenheide direkt auf einen Gegner auf Augenhöhe. »Natürlich ist der Klassenerhalt unser vorrangiges Ziel. Dafür wollen wir zunächst so schnell wie möglich auf 30 Punkte kommen. Zudem wollen wir richtig guten Fußball spielen, denn wir haben in jedem Mannschaftsteil überragende Spielerinnen«, so der Trainer, der seinen Kader deutlich vergrößert hat. Der mit Janina Kuberka einzige Abgang wiegt dafür umso schwerer.

Der Kader

Abgang: Janina Kuberka (VfB Schloß Holte)

Kader mit Zugängen: Vivien Dunschen, Nena Gelheut, Katharina Nadermann, Lena Hövekenmeier, Ayline Hornig, Celina Göllner, Juliana Austermeier, Alicia Stall, Songül Wende, Claudia Kersting, Christian Lienen, Jennifer Cott, Lorena Masmeier, Anna Klöppel, Alicia Henkenjohann (SC Vlotho), Alina Schmidt (Spvgg. Holzgerlingen), Melina Bohnensteffen, Marielen Arnold, Lea Iveren, Madleine Cott (alle eigene Juniorinnen)

Trainer: Klaus Bönninghoff (2. Saison)

Startseite
ANZEIGE