1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Tennis: Damen des TC GW Paderborn steigen in Ostwestfalenliga auf

  8. >

Tennis-Hallenrunde: Reserve der Grün-Weißen scheitert knapp

Damen des TC GW Paderborn steigen in die Ostwestfalenliga auf

Paderborn

Die Damen des TC Grün-Weiß Paderborn haben von einem Doppel-Aufstieg geträumt, aber dieser Wunsch ist nicht wahr geworden. Die erste Mannschaft durfte zum Abschluss der Tennis-Hallenrunde jubeln, aber die Reserve musste einem punktgleichen Konkurrenten den Vorzug lassen.

Nach dem Aufstieg in die Ostwestfalenliga stellt der TC Grün-Weiß Paderborn im nächsten Tenniswinter das höchstspielende Damenteam im Kreis Paderborn. Von links: Jennifer Tschasowitin, Rebecca Menze, Franziska Heinemann und Sophia Gockeln. Foto: Agentur Klick Foto: TC GW

Während die GW-Erstvertretung am letzten Spieltag der Tennis-Hallenrunde dank eines 6:0-Erfolges beim TC Herzebrock 2 den Sprung aus der zweigleisigen Bezirksliga in die Ostwestfalenliga schaffte, verpassten in der Parallelgruppe die GW-Damen 2 das Meisterstück nach einem 0:6 beim Qeynhausener TC, der seinerseits bei nunmehr Punktgleichheit mit Paderborn (beide 7:3 Zähler) aufgrund des besseren Satzverhältnisses aufsteigt.

Die erste Frauschaft des TC Grün-Weiß blieb die gesamte Saison über ohne Punktverlust (8:0) und hielt mit dem Streich in Herzebrock den ärgsten Verfolger TC Kaunitz 2 auf Distanz. Den Sieg am Sonntag und den Aufstieg machten Jennifer Tschasowitin, Rebecca Menze, Franziska Heinemann und Mannschaftsführerin Sophia Gockeln mit Matchgewinnen in den Einzel und Doppeln perfekt. „Saisonziel erreicht“, kommentierte Gockeln nach der Partie. „Wir vier haben den Sack zwar zugemacht, aber die Saison über kamen auch noch Carmen Kloke, Maxime Juschkat, Leonie Quickstern, Marleen Wagemeyer und Carolin Meyer zum Einsatz.“

Nach dem direkten Wiederaufstieg stellt Grün-Weiß im nächsten Winter das höchstspielende Damenteam aus dem Kreisgebiet Paderborn, da der TuS Sennelager (Rückzug im Saisonverlauf mit Zwangsabstieg) und nun auch noch der zweite Kreisvertreter im Ligen-Oberhaus des Bezirks Ostwestfalen-Lippe, der TC Rot-Weiß Salzkotten, in die Bezirksliga absteigen müssen. Der Grund für das verfehlte Klassenziel der Sälzerinnen: Es steigt mehr als ein ostwestfälisches Team aus der Verbandsliga ab (TV Espelkamp-Mittwald, TC BW Halle 2). Das führt laut den Statuten zu einem vermehrten Abstieg aus der Ostwestfalenliga; drei Mannschaften anstelle von zwei.

Startseite
ANZEIGE