1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Ein Center mit Gardemaß

  8. >

2. Basketball-Bundesliga ProA: Uni Baskets verpflichten für den Rest der Saison US-Boy Barret Benson (23) aus Tiflis

Ein Center mit Gardemaß

Paderborn

2,09 Meter Körpergröße, die sich auf 109 Kilogramm verteilen: Die Uni Baskets Paderborn haben für den restlichen Saisonteil der 2. Basketball-Bundesliga ProA einen neuen Riesen unter dem Korb verpflichtet.

wn

2,09-Meter-Riese: Paderborns neuer Center Barret Benson kommt vom georgischen Super League Club Dinamo Tiflis. Foto:

Der Amerikaner Barret Benson, der vom georgischen Super League Club Dinamo Tiflis nach Paderborn wechselt, soll den Uni Baskets nach der Knieverletzung Tom Altes mit seiner Physis neue Wucht unter dem Brett bescheren. Center Alte wird nicht vor Ende Februar zurückerwartet.

Paderborns Headcoach Steven Esterkamp ist froh über die rasche Verpflichtung: „Wir mussten kurzfristig jemanden finden, der gut die Zone verteidigen und die Rebounds holen kann. Barret ist für diesen Job die ideale Verstärkung. Wir sind froh, dass wir ihn für den Rest der Saison bei uns im Team haben!“ Benson soll bereits am Samstag (19.30 Uhr) im Heimspiel gegen die Tigers Tübingen zum Einsatz kommen.

Der US-Amerikaner stammt aus Willowbrook, einem Vorort von Chicago mit etwa 8500 Einwohnern. An der Hinsdale South High School in Darien startete er seine Basketballkarriere und brachte es dort zum All-time Leader bei Punkten, Rebounds und geblockten Würfen. Anschließend spielte er erfolgreich bei den Northwestern Wildcats, dem Team der Northwestern University in Evanston, sowie dem Southern Illinois Salukis Men‘s Basketball Team der Southern Illinois University Carbondale. 2020 wechselte Benson zu Dinamo Tiflis in die georgische Super League und legte dort pro Spiel 16.8 Punkte, 10.5 Rebounds und 2.5 Assists auf.

Hinter Geschäftsführer Dominik Meyer liegen seit dem erneuten Ausfall Tom Altes turbulente anderthalb Wochen – mit einem guten Ende, wie er betont: „Die medizinischen Untersuchungen nach der Partie gegen Bremerhaven haben eindeutig ergeben, dass Tom in dieser entscheidenden Saisonphase leider erneut länger ausfallen wird. Wir haben anschließend direkt mit der Suche nach einem geeigneten Kandidaten begonnen, der uns auf dieser wichtigen Schlüsselposition bis zum Saisonende helfen kann.“ Spätestens das Debakel in Kirchheim habe den Uni Baskets schmerzhaft aufgezeigt, „dass uns auf der großen Position jemand fehlt“, so Meyer. „Wir sind dann schnell auf Barret aufmerksam geworden und wurden uns genauso schnell einig. Der Kontakt über seinen Agenten und die Gespräche mit ihm selbst verliefen absolut unkompliziert.“ Dank der Kooperationsbereitschaft der deutschen Behörden konnte Benson am Donnerstag einreisen. Meyer: „In Corona-Zeiten keine Selbstverständlichkeit.“

Barret Benson sieht seiner zweiten Profistation in Europa voller Zuversicht entgegen: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin dankbar über die Gelegenheit, in Paderborn bei einem Verein auf hohem Niveau spielen zu können. Die ProA ist eine attraktive Liga. Für mich persönlich eine großartige Gelegenheit, meine Fähigkeiten und mein Spiel auf hohem Niveau weiter zu verbessern. Und natürlich werde ich alles tun, um dem Team zu helfen, weiter im Kampf um die Playoffs mitmischen zu können!“ Der Mann mit der markanten Frisur ist bei seiner Premiere gleich als Korrektiv gefordert, die Zone unterm Korb dichtzumachen. Steven Esterkamp hat seinem Team nach der „peinlichen Niederlage“ bei den Kirchheim Knights unmissverständlich vermittelt, dass er die „richtige Reaktion“ sehen will.

Startseite