1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Endlich wieder um Punkte

  8. >

ProA: Uni Baskets absolvieren am Dienstag, 8. Dezember, ihr Nachholspiel bei Phoenix Hagen

Endlich wieder um Punkte

Paderborn

Ein Ende der schon dreiwöchigen Zwangspause ist in Sicht: Die Uni Baskets Paderborn können am kommenden Dienstag endlich wieder um Punkte in der 2. Basketball-Bundesliga ProA spielen. Um 19.30 Uhr treten sie zum Nachholspiel bei Phoenix Hagen an.

Jörg Manthey

Am Dienstag, 8. Dezember (19.30 Uhr), geht‘s bei Phoenix Hagen um Punkte: Center John Bryant hofft auf seinen ersten Sieg im Dress der Uni Baskets Paderborn. Foto: Elmar Neumann

Die Partie in der Ischelandhalle gibt es im kostenlosen Livestream (www.sportdeutschland.tv) zu sehen. Eine weitere gute Kunde: Point Guard Daniel Mixich ist wieder fit.

Eigentlich sollten die Uni Baskets bereits am 28. November in Hagen antreten. Da die Phoenix-Mannschaft zu dem Zeitpunkt aber insgesamt vier der zurückliegenden fünf Wochen in Corona-Quarantäne verbracht hatte, musste die Partie abgesagt werden. Der sogenannte Leitfaden „Return-to-Sport“ stand einem schnellen Neustart im Wege. Denn zunächst mussten sportmedizinische Untersuchungen folgen und auch mindestens fünf Trainingstage absolviert werden. „Dies ist im temporären Ablauf nach der Quarantäne nicht umzusetzen“, lautete damals die offizielle Begründung der Spielabsage.

„Wir standen die ganze Zeit mit Hagen in Kontakt und wollten das Spiel nicht zu lange nach hinten verschieben“, freut sich Baskets-Geschäftsführer Dominik Meyer.

Fest steht inzwischen auch, dass die Ausfahrt ins Frankenland, ursprünglich terminiert für Mittwoch, 9. Dezember, verschoben werden muss: Das Gastspiel bei den Nürnberg Falcons ist wie schon vermutet abgesetzt worden und soll für 2021 neu terminiert werden. Zwar findet bei den Nürnbergern seit Anfang der Woche für Teile der Mannschaft wieder leichtes Team-Training statt. Da es aber immer noch positive Fälle innerhalb des Kaders gibt und die entsprechenden Spieler noch in Quarantäne sind, wird es dauern, ehe man wieder in voller Mannschaftsstärke trainieren kann. Entsprechend verschiebt sich die Rückkehr der Falken zum Regelbetrieb in der ProA.

Zuletzt standen die Uni Baskets am 14. November auf der Plattet. Das 96:107 in der Maspernhalle gegen die Rostock Seawolves war die zweite Niederlage in Folge. Am Dienstag wollen die Schützlinge von Headcoach Steven Esterkamp in die Erfolgsspur zurückfinden. Besonders Center John Henry Bryant III ist „heiß“ auf seinen ersten Sieg im Paderborner Dress.

Auch den Hagenern kommt die Einigung auf den 8. Dezember zupass. Denn eigentlich hatten die Feuervögel am Samstag, 5. Dezember, gegen das Team Ehingen Urspring ihren zweiten Heimsieg angepeilt. Dieses Match musste kurzfristig abgesagt werden, da ein positives Covid-19-Testergebnis im direkten Umfeld der Mannschaft die Ehinger dazu zwang, das Training vorerst auszusetzen.

Das nächste Heimspiel der Uni Baskets Paderborn ist angesetzt für Samstag, 12. Dezember (19.30 Uhr). Gegner sind dann die Römerstrom Gladiators aus Trier.

Startseite