1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Erster Wettkampf nach acht Monaten

  8. >

Tischtennis-NRW-Cup: Melinda Maiwald vom Regionalligisten TTV Hövelhof startet bei den Ruhr Games

Erster Wettkampf nach acht Monaten

Hövelhof

Die Freude auf einen sanften Wiedereinstieg ist groß: Nach vielen Turnierabsagen in den zurückliegenden acht Monaten bietet sich Melinda Maiwald vom Tischtennis-Regionalligisten TTV Hövelhof heute, Fronleichnam, wieder eine Möglichkeit zur Standortbestimmung. Die Kaderathletin ist vom Westdeutschen Tischtennis-Verband zum NRW-Cup eingeladen worden, der im Rahmen der Ruhr Games ausgetragen wird.

Von Jörg Manthey

Melinda Maiwald startet an Fronleichnam beim NRW-Cup im Rahmen der Ruhr Games. Foto: Jörg Manthey

Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und findet 2021 bereits zum vierten Mal in der Metropole Ruhr statt, diesmal als digitale Sonderedition. Vom 3. bis 6. Juni werden Nachwuchsathleten aus mehr als 40 Nationen in 16 Sportarten ihre Sieger küren. Die TT-Vorrunde in der Rundsporthalle am Ruhrstadion beginnt um 10 Uhr, das Finale ist gegen 16 Uhr vorgesehen.

Am 18. Oktober 2020 hatte Melinda Maiwald das letzte Mal im Wettbewerb an der Tischtennisplatte gestanden; bei der 2:10-Niederlage im Regionalliga-Meisterschaftsspiel gegen den TTC Fritzdorf.

Nach der Absage dreier Topspielerinnen – aus schulischen Gründen verzichtete auch TTC-Teamkollegin Hannah Pollmeier – weist Melinda Maiwald die höchste Punktzahl auf und gilt in Bochum gegen ihre Gegnerinnen Angela Degueldre (TTC GW Brauweiler), Luisa Düchting (TTG Langenich), Eireen Kalaitzidou (Borussia Düsseldorf) und Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) zumindest auf dem Papier als Favoritin. „Alle Spielerinnen haben mindestens Regionalligaformat. Wichtig für Melinda ist, dass sie sich nicht unnötig unter Druck setzt. Dazu besteht kein Anlass. Das wird reine Nervensache“, sagt Hövelhofs Teamchef Klaus-Dieter Borgmeier, der die 15-Jährige heute vor Ort betreut. „Es geht um nichts. Es handelt sich allenfalls um ein Vorbereitungsturnier.“ Gleichwohl traut er seinem Schützling Großes zu. „Unsere Mädchen haben komplett durchtrainiert, sogar mehr als sonst. Sie sind hervorragend vorbereitet. Wir könnten sozusagen morgen in die Saison einsteigen.“ Die Ruhr Games werden unter strengen Hygieneregeln durchgeführt. Es besteht ein Zuschauerverbot.

Startseite
ANZEIGE