1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Ich gehe meinen Weg“

  8. >

Squash: PSC-Profi Raphael Kandra spielt am Freitag bei den „Black Ball Open“ in Kairo gegen den Briten Patrick Rooney

„Ich gehe meinen Weg“

Paderborn

Nach dem Rücktritt Simon Rösners Ende 2020 ist Raphael Kandra (30) als deutsche Nummer eins im internationalen Squash-Zirkus unterwegs. Der dreimalige Nationale Meister und amtierende Europameister vom Paderborner SC absolviert am Freitag bei den mit 175.000 Dollar dotierten PSA Black Ball Squash Open in Kairo seinen Platinum-Tourauftakt des Jahres auf Ebene der Professional Squash Association (PSA). Erstrundengegner in der ägyptischen Hauptstadt ist der Brite Patrick Rooney; eine machbare Aufgabe für den Weltranglisten-28.

Jörg Manthey

Raphael Kandra startet heute in Kairo eine erste Angriffsoffensive auf einen Platz unter den Top-20 der Weltrangliste. Foto: Henning Angerer

„Ein talentierter junger Kerl und ein fairer Sportsmann, ich freue mich darauf. Auf diesem Niveau habe ich gegen Patrick bislang nicht gespielt“, sagt Kandra. Der Gewinner bekommt es Sonntagmittag in Runde zwei mit dem Weltranglisteneunten Joel Makin (Wales) zu tun.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!