1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Kicken ohne Training

  8. >

SC BW Ostenland hat Re-Bounce-Bälle für Kinder und Jugendliche angeschafft

Kicken ohne Training

Ostenland  (WB/al). Während der durch das Corona-Virus ausgelösten Kontaktbeschränkungen fand auch beim Sportclub Ostenland kein Trainingsbetrieb statt. „Inzwischen fehlt das den Kindern und Jugendlichen sehr“, so der Vorsitzende und Jugendtrainer Udo Hansjürgens. Die Verantwortlichen des SC haben nun reagiert, mit der Anschaffung von sogenannten Re-Bounce-Bällen. 80 Kinder und Jugendliche aus sechs Teams, von der G-Jugend bis zu B-Jugendlichen interessierten sich für die besonderen Bälle. Den größten Teil der Rechnung übernimmt der Verein, einen kleinen Anteil jeder Empfänger.

Mit der Anschaffung von 80 Re-Bounce-Bällen bietet der Sportclub Blau-Weiß Ostenland sportliche Aktivität statt Langeweile an. Jugendobmann Marco Ilskens (links) und Jugendtrainer Udo Hansjürgens hatten die Idee für die Aktion. Foto: Axel Langer

„Wir sehen darin einen besonderen Anreiz in der trainingsfreien Zeit und als Zeichen des Vereins, mit seinen Mitgliedern in Kontakt zu bleiben“, betont Jugendobmann Marco Ilskens. Die mit einem Gummiband versehenen Bälle werden mit einem Gurt um den Bauch befestigt. Anschließend können verschiedene Übungen mit dem Ball durchgeführt werden. „Damit ist neben Spaß auch Schusstechnik und Ballannahme angesagt!“, teste Marco Ilskens gleich die neuen Bälle. „Die Kinder und Jugendlichen sind so eine Zeit beschäftigt, die Eltern ein Stück weit entlastet und gleichzeitig können die Spieler was für ihr Hobby tun. Sicher werden wir die Bälle auch dann und wann ins Training einbinden“, so der Jugendobmann. Über die Jugendtrainer werden die bei einem lokalen Händler erworbenen Bälle an die Spieler ausgegeben.

Als besonderen Zeitvertreib in dieser trainingsfreien Zeit haben Jugendobmann Marco Ilskens und Jugendtrainer Udo Hansjürgens für die Kinder- und Jugendmannschaften des SC Ostenland jeweils einen „Rebound-Trainer“ besorgt.

„Wir wünschen uns, kurzfristig wieder mit kontaktlosem Lauf-, Dribbel-, Technik- und Schusstraining auf dem Rasenplatz beginnen zu dürfen“, so Udo Hansjürgens. Auch beim SC Ostenland haben die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes begonnen, doch ein konkreter Zeitpunkt steht noch nicht fest. „Die Umsetzung der Hygienevorgaben ist ein echter Kraftakt für einen ehrenamtlich geführten Verein“, unterstreicht Hansjürgens.

Startseite
ANZEIGE