1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Mit dem Rücken zur Wand

  8. >

1. Tennis-Bundesliga: TuS Sennelager ist am Wochenende zweimal auswärts gefordert

Mit dem Rücken zur Wand

Sennelager  (AK). In der Woche nach dem ersten Punktgewinn überhaupt in der 1. Tennis-Bundesliga der Herren beim 3:3 im Heimspiel gegen BW Timberland Finance Krefeld hat der TuS Sennelager zwei Auswärtsaufgaben vor der Brust. Duelle mit voraussichtlich entscheidender Bedeutung im Kampf gegen den Abstieg.

Marius Kur (Zweiter von links), Trainer des Tennis-Erstligisten TuS Sennelager, schwört seine Mannschaft ein auf die wichtigen Auswärtsbegegnungen beim TK BW Aachen und beim fläsh TC Weinheim 1092 ein. Foto: AK

Der fünfte von neun Bundesliga-Saisonspieltagen findet heute, Freitag, von 13 Uhr an statt. Sennelager (1:7 Punkte) tritt als Tabellenvorletzter beim noch punktlosen Schlusslicht TC BW Krefeld (0:8 Punkte) zu einer ganz wichtigen Begegnung an. Bereits im vergangenen Jahr in Liga zwei war der Vergleich zwischen dem damaligen Liganeuling Sennelager und dem Bundesliga-Absteiger entscheidend für die Vergabe der Meisterschaft. Sennelager gewann überraschend 9:0 und stand am Ende der Spielzeit auf Tabellenrang eins, Aachen blieb die Vizemeisterschaft. BW stieg aber als Nachrücker aufgrund des Rückzugs des TC BW Halle ebenfalls in die erste Liga auf.

Für den Verlierer sinken die Chancen auf ein Minimum

Beim Wiedersehen beider Teams am Freitag in Aachen geht es erneut um sehr viel. Für den Verlierer des Kellerduells sinken die Chancen auf den Ligaverbleib auf ein Minimum. »Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen in Aachen gewinnen«, beschreibt Trainer Marius Kur die Situation. »Ein Unentschieden bringt weder uns noch Aachen etwas.« Im Vergleich zur gemeinsamen Zweitligaspielzeit hat sich das Gesicht beider Teams durch Zu- und Abgänge nicht unerheblich verändert. Das Ergebnis von 2018 ist daher keinesfalls ein Fingerzeig für die anstehende Partie. »Bereits im Vorfeld haben wir die Spiele dieses Wochenendes als entscheidend eingestuft und werden mit dem bestmöglichen Team antreten«, kündigt Kur an. Allerdings ist Aufgrund von Turnierverpflichtungen noch nicht klar, auf welche Spielern der TuS bauen kann. Kur erwartet, dass auch Aachen eine Topmannschaft auf den Platz bringen wird. Mit Spannung verfolgt er seit Anfang der Woche die Turnieraktivitäten der Aachener Spieler, um die Aufstellung des Gegners abschätzen zu können.

Sonntag zum fläsh TC Weinheim 1902

Bei zwei Absteigern aus der Bundesliga bleibt auch der Gewinner des Kellerduells in jedem Fall zunächst unter dem Strich und muss in den ausstehenden vier Partien weitere Punkte sammeln, soll es mit dem Ligaverbleib klappen. Gelegenheit dazu hat der TuS schon am kommenden Sonntag, 28. Juli, von 11 Uhr an als Gast des fläsh TC Weinheim 1902. Weinheim (3:5 Punkte), momentan Tabellenachter, ist einen Platz besser notiert als Sennelager und das erste Team auf einem Nichtabstiegsplatz. Der TCW gewann am ersten Spieltag 4:2 gegen BW Aachen und spielte am Vorsonntag im Derby bei Spitzenreiter TK GW Mannheim 3:3. Heute tritt das Team in Krefeld an.

Angesicht der Tabellenkonstellation hat die Begegnung zwischen Weinheim und Sennelager am Sonntag ebenfalls eine zentrale Bedeutung für das Erreichen des Klassenziels. »Auch das ist ein Vier-Punkte-Spiel, wir dürfen in Weinheim nicht verlieren«, so Kur, »und mit einem Sieg in Aachen können wir Weinheim schon vor dem ersten Ballwechsel unter Druck setzen.«

Startseite