1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Mit Rodrigues und Rösner

  8. >

PSC erwartet am Samstag Sportwerk Hamburg II

Mit Rodrigues und Rösner

Paderborn (WB). Weitere vier Spiele stehen für die erste und zweite Mannschaft des Paderborner Squash Clubs in der Bundesliga Gruppe Nord auf dem Programm. Während die Erste bislang in allen sechs Begegnungen die maximale Punktzahl erreichen konnte und die Tabelle vor Hamburg I und Bremen anführt, gelang der Zweiten am jüngsten Spieltag ein Achtungserfolg und der Anschluss ans Mittelfeld.

Der Weltranglistenfünfte Simon Rösner wird dem PSC am Samstag im Spiel gegen Sportwerk Hamburg II wohl zur Verfügung stehen, ehe er zu einem Turnier nach Ägypten fliegt. Foto: AK

Der Spieltag steht aber wieder unter dem Einfluss eines Weltranglistenturnieres. Das für September in Alexandria (Ägypten) geplante Platinum-Event Black Ball Squash Open ist auf Anfang Dezember nach Kairo verlegt worden, so dass eine Reihe von PSC-Akteuren wie Raphael Kandra, und Nici Müller vorzeitig Richtung Ägypten reisen müssen und Simon Rösner spätestens am Sonntagmorgen nachreist.

Zu einem Heimspiel kommt es für Team 1 am Samstag (Beginn: 14 Uhr) auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark gegen Sportwerk Hamburg II. Am Sonntag steht die schwierige Aufgabe in Berlin bei Airport Squash auf dem Programm. Um wichtige Punkte kämpft der PSC II am Samstag in Rheydt bei Mönchengladbach, während man am Sonntag (Beginn: 14 Uhr) wiederum im Ahorn Sportpark das Team aus Bremen erwartet.

Topspieler des PSC beim Turnier in Ägypten im Einsatz

Der PSC I tritt am Samstag voraussichtlich mit Simon Rösner, dem Halbfinalisten aus Hongkong und Weltranglistenfünften, an. Auf der Position zwei ist der Brasilianer Vinicius Rodrigues, der in London lebt, erstmals im Einsatz. Auf der Position drei ist Lucas Wirths vorgesehen und an der vier voraussichtlich Friedel Scheel oder Lennart Osthoff.

Ein harter Gang wartet auf den PSC am Sonntag in Berlin. Die voraussichtliche Aufstellung des PSC lautet hier »Vini« Rodrigues, Lucas Wirths, Lennart Osthoff und Tobias Weggen. Sollten die Berliner wieder zwei ausländische Spieler auf den Positionen eins und zwei bringen, wird die Aufgabe sehr hart. Ein positives Unentschieden wäre ein gutes Ergebnis für das Paderborner Team.

Am Samstag beim Aufsteiger Rheydt sind für den PSC II voraussichtlich Lennart Osthoff, Cederic Lenz, der junge Holländer Thijs Roukens und Tobias Weggen im Einsatz. Am Sonntag (14 Uhr, Ahorn-Squash) findet dann die Begegnung gegen Bremen statt. Die vorgesehene Aufstellung lautet Cederic Lenz, Thijs Roukens, Friedrich Scheel und Liaquat Ali oder Frank Leidiger. Die Bremer sind hier Favorit, sie belegen zur Zeit Rang drei in der Tabelle.

Startseite