1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Oberliga-Aufstieg als Lohn der Leidenschaft

  8. >

Golf: Herren des Uni-GC sind bei sechs Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen

Oberliga-Aufstieg als Lohn der Leidenschaft

Paderborn  (WB). Nach vier von fünf Spieltagen steht der Uni-GC Paderborn dank des zweiten Platzes im Golfpark Gudensberg als Meister und Oberliga-Aufsteiger fest.

Die Herren des Uni-GC Paderborn, von links: Michael Stehr, Jan Schnieders, Michael Kodziesa, Tim Schrader, Pascal Pundmann, Patrick Baumann, Joachim Reinmuth und Moritz Laukamp. Foto:

»Ein wenig hatten wir zu Saisonbeginn schon auf den Aufstieg geschielt. Dass es nun schon am vierten Spieltag geklappt hat, ist grandios. Vor allem wenn man berücksichtigt, wieviel Leidenschaft und Eigenengagement jeder Einzelne eingebracht hat«, sagt Tim Schrader, Sportkoordinator und Spieler des Uni-GC.

Mit einer 63 als bester Einzelrunde, einer 81 als Streichergebnis sowie mit zahlreichen Scores in den 70ern und insgesamt 97 Schlägen über Par hatte die erste Herren-Mannschaft des Uni-GC mit der südlich von Kassel gelegenen Neun-Loch-Anlage (Par 58) in leicht hügeligem Gelände zu kämpfen. Die Abschläge bestanden aus Kunstrasen, kleine Grüns und viele weiße Aus-Pfosten in Spielbahnnähe flößten Respekt ein. Jeder Fehler wurde bestraft.

Patrick Baumann braucht 63 Schläge

Sowohl Wissmannshof als auch Bad Driburg benötigten noch mehr Schläge als das Team des Uni-GC. Nur der Gastgeber war mit 90 Schlägen über Par besser. Als Tabellenführer mit sechs Punkten Vorsprung ist den Paderbornern der Meistertitel und Aufstieg in die Oberliga nicht mehr zu nehmen. Für den Uni-GC spielten: Patrick Baumann (63 Schläge), Tim Schrader (67), Achim Reinmuth (72), Michael Stehr (73), Jan Schnieders (74), Moritz Laukamp (76), Michael Kodziesa (78) und Pascal Pundmann (81).

Am 4. August ist der fünfte Spieltag für das Team um Kapitän Pascal Pundmann als Heimspiel auf dem Kurs Haxterhöhe Links angesetzt.

Damenteam wahrt Ambitionen

Die Damen des Uni-GC haben ihre Chance auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde gewahrt, die Anfang September um die Oberliga-Tickets zwischen den Gruppenliga-Ersten Nordrhein-Westfalens ausgetragen wird. Mit einem deutlichen Auswärtssieg von 97 Schlägen über Par im Golfclub Stahlberg im Lippetal bedeuteten zehn Schläge Vorsprung vor dem Tabellenersten Lippstadt den Tagessieg und fünf Punkte für den Uni-GC. Damit sind die Paderbornerinnen vor dem letzten Spieltag (4. August in Bad Driburg) punktgleich mit den Lippstädterinnen.

Das beste Einzelergebnis notierte zwar Elena Hagemeier (Lippstadt, 88 Schläge), aber angeführt von Kapitänin Sandra Glass (89) zeigte der Uni-GC die beste Teamleistung: Rowitha Günther (92), Nina Daur (93), Lisa Meyer (94), Silke Bendig und Anna Wedegärtner (je 95) brachten auf dem anspruchsvollen Platz Ergebnisse von deutlich unter 100 Schlägen ins Clubhaus, was keiner anderen Mannschaft gelang. »Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung ist es uns gelungen, an unserem direkten Aufstiegskonkurrenten Lippstadt dran zu bleiben. Wir freuen uns auf den Showdown in Bad Driburg«, sagt Glass.

Startseite