1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborn-Dolphins-Trainer: „Das wird emotional“

  8. >

American Football: Headcoach Jason Irmscher ist „mega-stolz“ auf seine Paderborn Dolphins

„Das wird emotional“

Paderborn

An der Tabellenspitze der German Football League geht es ziemlich eng zu. Erster sind die Langenfeld Longhorns (14:2 Punkte), dahinter die punktgleichen Paderborn Dolphins und Hildesheim Invaders (jeweils 12:4). Sollten die Dolphins am Samstag (16 Uhr) das „Endspiel“ in Langenfeld gewinnen und auch Hildesheim bei den Rostock Griffins bestehen, wird für dieses dann punktgleiche Trio eine Minitabelle mit dem direkten Vergleich erstellt. Und die sieht die Crew von Headcoach Jason Irmscher in einem Fall ganz vorn: wenn der Samstag-Sieg mit mit acht Punkten Differenz (oder höher) ausfällt.

Von Jörg Manthey

Helme stapeln leicht gemacht: Die Paderborn Dolphins sind gerüstet fürs „Finale“ gegen Langenfeld.

„Egal, wie es ausgeht: Ich bin jetzt schon mega-stolz auf die Mannschaft und auf die Coaches. Keiner hat wirklich damit gerechnet, dass wir da stehen, wo wir heute stehen“, sagt Irmscher, der am Montagabend erstmalig in dieser Saison ein Extratraining eingeschoben hat. Heute steht das obligatorische Videomeeting an. Die Koordinatoren Nils Müller (Offense) und Gunnar Ströming (Defense) haben 20, 30 Stunden investiert, um das Spiel der Longhorns in die Einzelteile zu zerlegen. „Langenfeld wird genauso brennen wie wir. Das wird Samstag physisch und emotional. Ein heftiges Spiel, das uns alle von der ersten bis zur letzten Minute fordern wird. Wir müssen als Einheit zusammenstehen; egal, was auf dem Scoreboard steht.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE