1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Sande siegt und freut sich auf das Derby

  8. >

Volleyball: VoR Paderborn bleibt souveräner Oberliga-Spitzenreiter

Sande siegt und freut sich auf das Derby

Kreis Paderborn (ve). Die Damen von VoR Paderborn bleiben nach dem dritten glatten 3:0-Sieg in Folge Spitzenreiter der Volleyball-Oberliga. Der SV Sande siegte in seinem ersten Match der Saison 3:1 beim RC Borken-Hoxfeld II und geht damit selbstbewusst in das Derby an diesem Dienstag gegen den SC Grün-Weiß Paderborn (19 Uhr, Sporthalle Sande).

Die Volleyball-Damen des SV Sande freuen sich auf das Oberliga-Derby am Dienstag: (von links) Co-Trainer Ludger Schütte, Kristina Brock, Rebecca Schnitker, Angela Schmitz, Laura Ebbers, Hanna Wegener, Eva Jürgensmeier, Melanie Ulrich, Christina Saprunenko, Pia Klatte, Sandra Krause, Melanie Ströer, Svenja Sendermann, Ricarda Bedei, Trainer Markus Brockhoff. Foto: André Adomeit

Damen-Oberliga

TV Hörde II - VoR Paderborn 0:3. »Wir hatten mit einigen Ausfällen zu kämpfen und haben teilweise etwas unpräzise gespielt. Insgesamt war es jedoch ein verdienter Sieg«, sagte VoR-Trainerin Susanna Turner. Dienstag geht es gegen den VV Schwerte (19 Uhr, Sporthalle von Fürstenberg Realschule). »Ich habe mir das Team am Samstag angeschaut. Das ist schon ein ganz anderes Kaliber als unsere drei Auftaktgegner. Nach dieser Partie werden wir sehen, wo wir stehen«, sagt Turner.

RC Borken-Hoxfeld II - SV Sande 1:3. Der RC war mit einer stärkeren Aufstellung angetreten als eine Woche zuvor gegen VoR. »Wir hatten ordentlich zu kämpfen. Gut, dass wir uns zum Ende wieder stabilisiert und uns auf den Gegner eingestellt haben«, sagte Sandes Coach Markus Brockhoff. Nach einem klaren 25:17 im ersten Satz verlor Sande den zweiten Durchgang mit 24:26. Doch nach dem 25:19 und 25:21 in den weiteren Sätzen sowie dem damit verbundenen 3:1-Sieg, ging die Konzentration gleich auf das Derby gegen den SC Grün-Weiß am Dienstag. »Die Grün-Weißen spielen seit Jahren sehr stabil. Wir müssen den Gegner ordentlich unter Druck setzen, damit wir die Punkte in Sande behalten können«, sagt Brockhoff, dem der komplette Kader zur Verfügung steht. Aber auch der SC Grün-Weiß um Trainer Vlatko Joweski gewann zum Saisonauftakt, geht damit mit viel Selbstvertrauen in die Partie und wird alles versuchen, das Match für sich zu entscheiden.

Startseite