1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Sarmas: »Mehr auf das Spiel konzentrieren«

  8. >

Volleyball: Regionalligadamen des VoR Paderborn erwarten Langenfeld

Sarmas: »Mehr auf das Spiel konzentrieren«

Paderborn  (WB/ve). Nach dem Derbysieg am zurückliegenden Wochenende haben die Volleyballerinnen des Regionalligisten SC Grün-Weiß Paderborn spielfrei. Stadtrivale VoR Paderborn ist daheim gegen die SG Langenfeld gefordert. Die Verbandsliga-Herren der DJK Delbrück II sind nach ihrem 3:2-Sieg im Nachholspiel gegen Pivitsheide neuer Spitzenreiter.

Hier streckt sich der VoR-Block mit Maja Pollkläsener und Jana Hölscher (von links) bei einem Angriff von GW-Dame Johanna Naumann. Auf das Derby folgt das Heimspiel gegen Langenfeld. Foto: Jörn Hannemann

»Wir haben gegen Grün-Weiß Paderborn nicht besonders gut gespielt. Wir müssen uns mehr auf das Spiel konzentrieren. Dann werden wir auch wieder erfolgreich sein«, sagt VoR-Coach Alex­andros Sarmas vor dem Heimspiel gegen den Tabellendritten der Regionalliga, SG Langenfeld, der bei einem Spiel weniger einen Punkt mehr auf dem Konto hat als der Gastgeber. Anpfiff ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Pelizaeus-Gymnasiums. Dort ist der Aufsteiger aus der Pader­stadt in diesem Jahr noch ungeschlagen. Langenfeld hat nach vier Auftaktsiegen zuletzt zweimal verloren, das allerdings gegen das Führungsduo TuS Herten und TSV Bayer Leverkusen II.

Positive Stimmung bei SG Sande/VoR

In der Damen-Oberliga herrscht bei der SG Sande/VoR Erleichterung über den ersten Saisonsieg. Zwar steht das Team um Trainer Dirk Gritzan noch auf einem Abstiegsplatz, aber die positive Stimmung soll in die Partie gegen den Tabellendritten SC Hennen mitgenommen werden (Sa., 18 Uhr in Sande). Die Reserve der SG steht ebenfalls vor einem Heimspiel. Am Samstag um 15 Uhr erwartet das Verbandsliga-Team das noch sieglose Schlusslicht ASV Senden II.

Herren-Oberligist VBC Paderborn darf zu Hause antreten. Gegner ist der Ligaletzte SC Halle (Sa., 16 Uhr, Sporthalle Pelizaeus-Gymnasium). »Wir spielen in eigener Halle. Da ist ein Sieg Pflicht. Und wenn wir unsere Leistung konstanter auf dem Spielfeld umsetzen, werden wir auch gewinnen«, gibt sich Trainer Marian Butkiewicz selbstbewusst.

Nach seinem 3:2-Streich über Pivitsheide (wir berichteten) erwartet der neue Verbandsligaprimus DJK Delbrück mit dem Gütersloher TV, der viermal in Folge gewonnen hat, erneut eine anspruchsvolle Aufgabe (Sa., 16 Uhr). Die Reserve des VBC Paderborn hat Heimrecht gegen das punktlose Schlusslicht Telekom PSV Bielefeld III (Sa., 13 Uhr, Halle Pelizaeus-Gymnasium).

Weitere Spiele

Herren-Bezirksliga: DJK Delbrück III - VBC Paderborn III (Sa., 16.30 Uhr, in Leopoldstal)

Damen-Landesliga: SV 1860 Minden - SG Altenbeken/Schwaney Sa., 15 Uhr), VoR Paderborn III - Detmolder SV (Sa., 16.30 Uhr, in Schloß Holte)

Damen-Bezirksliga: SV Sande III - DJK Delbrück (Sa., 11 Uhr), SV Sande II - SV Höxter (Sa., 12.30 Uhr), TuS Kachtenhausen - SC GW Paderborn II (Sa., 14 Uhr)

Startseite
ANZEIGE