1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. SCP noch ohne Sieg

  8. >

Jugend-Bundesliga: U19 des SC Paderborn unterliegt Bochum 3:4 – U17 holt einen Punkt in Unterrath

SCP noch ohne Sieg

Paderborn (WB/MR). Auch nach dem zweiten Bundesliga-Spieltag wartet der Nachwuchs des SC Paderborn weiter auf den ersten Sieg: Die U19 verlor am Mittwochabend mit 3:4 gegen den VfL Bochum, die U17 holte beim 1:1 gegen die SG Unterrath einen Punkt.

Zweikampfsieger Sven Nartikoev (links) vom SCP: Die Nachwuchsteams vom SCP und vom VfL Bochum lieferten sich packende Duelle. Foto: Jörn Hannemann

A-Junioren-Bundesliga

SC Paderborn - VfL Bochum 3:4 (2:3). Es war von Beginn an eine kämpferische Partie auf sehr hohem Niveau und mit leichten Vorteilen für den SCP. Die Gäste, bei denen mit Armel Bella der Sohn vom Paderborner Ex-Stürmer Cyrille Bella in der Innenverteidigung spielte, hatten zwar etwas mehr Spielanteile, der SCP aber die besseren Möglichkeiten. Eine Riesenchance hatte Phil Beckhoff (25.), er blieb nach einem Sololauf aber an VfL-Keeper Paul Grave hängen. Die Schlussphase der ersten Hälfte verlief dann turbulent: Die Gäste führten zunächst schnell mit 2:0 (34./38.), dann schlug der SCP zurück: Nach einem Eckball von Beckhoff köpfte Jonathan Kyeremateng (41.) zum 1:2-Anschlusstreffer ein. Zwei Minuten später konnte Ken Robin Czok sogar ausgleichen. Die Freude war aber nur kurz, im Gegenzug (44.) traf der VfL zur 3:2-Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt passierte zunächst wenig. Die Paderborner wollten nicht zuviel riskieren, die Bochumer begnügten sich mit der Spielkontrolle. Doch der SCP gab nie auf, zeigte eine tolle Moral und wurde erneut belohnt: Dacain Baraza (79.) glich zum 3:3 aus. Doch auch das dritte Tor der Paderborner reichte nicht für den ersehnten Punkt. Zwei Minuten vor dem Ende hatte der VfL wieder eine Antwort und traf zum 4:3-Endstand. »Meine Jungs waren mutig, haben nie aufgesteckt und ich hätte ihnen allein für das hohe Engagement heute den einen Punkt gegönnt. Aber leider haben wir drei der vier Gegentore durch leichte Fehler hergeschenkt. Da waren wir zu naiv und haben es dem Gegner viel zu einfach gemacht«, zog Trainer Daniel Lingfeld dieses Fazit.

Am Sonntag (Anstoß: 11 Uhr) muss der SCP reisen: Aufsteiger SV Rödinghausen ist am dritten Spieltag der Gastgeber.

SCP: Cordi - Grgic, Brazza, Kyeremateng (75. Tugbenyo), Nitzsche - Henke, Nartikoev (75. Kahraman) - Kaplan - Beckhoff, Reimer (88. Ortmann), Czok (62. Bechtel)

B-Junioren-Bundesliga

SG Unterrath - SC Paderborn 1:1 (0:1). »Am Ende war es ein Punktgewinn, wir haben nicht zwei Zähler verloren«, sagte SCP-Trainer Philipp Kaß nach dem 1:1. Der SCP zeigte im Vergleich zum 0:7 gegen den VfL Bochum die vom Trainerteam erwartete »extreme Reaktion«: Laufbereitschaft, Zweikampfführung und auch die Kommunikation auf dem Rasen waren völlig anders. »Das war in allen Belangen eine positive Antwort«, war Kaß zufrieden. Auf dem miserablen Rasen (tief, schlecht geschnitten, nicht gewässert) war es für den SCP nicht leicht, Fußball zu spielen. Trotzdem kontrollierten die Paderborner von Beginn an die Partie und gingen verdient in Führung: Jerry Bleich (24.) traf zum 1:0.

Nach der Pause versuchten die Gastgeber den Druck zu erhöhen, dem SCP-Nachwuchs boten sich dadurch aber insgesamt sieben (!) gute Konterchancen. »Leider haben wir keine genutzt. Sonst wären wir mit drei Punkten nach Hause gefahren«, sagte Kaß. Am Ende nutzte die SG Unterrath noch eine Möglichkeit und glich drei Minuten vor dem Ende zum 1:1 aus.

Bereits am Samstag (Anstoß: 13 Uhr, TNLZ) geht es für den SCP weiter: Am dritten Spieltag ist Tabellenführer 1. FC Köln zu Gast.

SCP: Schunke - Subasi, Heimann, Bleich, Rzeha - Oeynhausen, Meier - Kamann (55. Brand) - Öztürk (68. Zamojski), Kitzmann (48. Fahsi), Gürek (59. Yilmaz)

Startseite
ANZEIGE