1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Serie gerissen

  8. >

Zweitligist Uni Baskets Paderborn verliert bei den Giants Leverkusen mit 74:81 (36:40)

Serie gerissen

Leverkusen/Paderborn

Die Serie ist gerissen. Nach drei Siegen in Folge haben die Uni Baskets Paderborn ihre gute Form nicht erneut bestätigen können.

Jochem Schulze

Baskets-Trainer Steven Esterkamp. Foto: Elmar Neumann

. Das Zweitligateam von Cheftrainer Steven Esterkamp verlor bei den Bayer Giants Leverkusen mit 74:81 (36:40). Nachdem die Paderborner in den drei Partien zuvor im Schnitt mehr als 100 Zähler erzielt hatten, fiel die Punktausbeute in der Begegnung bei den notorisch heimstarken Giants etwas bescheidener aus. Zudem leisteten sich die Uni Baskets zu viele Ballverluste.

Dabei hatten die Paderborner am Bayerkreuz einen guten Start erwischt, führten nach neun Minuten mit 22:12 und lagen nach dem ersten Viertel mit 22:19 in Front. Im zweiten Abschnitt zogen die Gäste nochmals auf 29:23 (12. Min.) davon, ehe die Wurfquote in den Keller ging. Die Bayer Giants ließen sich nicht lange bitten und führten beim Seitenwechsel mit 40:36.

Nach dem Wiederbeginn lief bei den Paderbornern zunächst nicht viel zusammen. Leverkusen erzielte in fünf Minuten satte 17 Zähler und führte 57:45, als Esterkamp eine Auszeit nahm. Die nun wieder verbesserten Baskets verkürzten bis zum Ende des dritten Viertels auf 57:63 und hatten nach 35 Minuten sogar wieder mit 66:65 die Nase vorn. Die Schlussphase aber gehörte den Hausherren, für die JJ Mann (17), Haris Hujic (12), Eddy Edigin (12) und Michael Kuczmann (10) zweistellig trafen.

Im ersten Spiel des neuen Jahres haben die Uni Baskets am Sonntag, 3. Januar, um 17 Uhr im Sportzentrum Maspernplatz die Academics Heidelberg zu Gast.

Uni Baskets: Buck (2), Döring (0), Cushingberry (14), Mixich (2), Hemschemeier (0), Neugebauer (-), Drijencic (9), Großmann (4), Buntic (3), Benzinger (10), Bryant (21), Ward (9).

Startseite