1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Strippenzieherin mit Tordrang

  8. >

Sportmanagerin Mareen Walbaum (25) hat Futsal-Geschichte mitgeschrieben: 3:3 gegen die Ukraine im ersten Länderspiel einer Studentinnen-Nationalmannschaft

Strippenzieherin mit Tordrang

Paderborn  (WB). Mareen Walbaum ist als Sportmanagerin beim SC Grün-Weiß Paderborn verlängerter Arm des Präsidiums, tritt draußen für den Fußball-Landesligisten TuS Sennelager und unterm Hallendach in der Futsal-Regionalliga für das Team des UFC Paderborn an den Ball. Als Futsalspielerin hat die 25-Jährige kürzlich sogar Geschichte geschrieben: Sie vertrat in Münster die deutschen Farben im allerersten Länderspiel einer Studentinnen-Nationalmannschaft.

Jörg Manthey

Stolz zeigt GW-Sportmanagerin Mareen Walbaum (UFC Paderborn) auf das Foto der deutschen Studentinnen-Futsal-Nationalmannschaft. Im ersten Länderspiel überhaupt gab’s ein 3:3 gegen die Ukraine. Foto: Jörg Manthey

Und die Feuertaufe wurde mit Bravour bestanden: Gegen den Hochkaräter Ukraine, der vier aktuelle Vize-Weltmeisterinnen aufbot, erreichte das kaum eingespielte Team dank eines Treffers mit der Schlusssirene ein beachtliches 3:3 (2:1). Die Paderbornerin erhielt in dem „Kampfspiel auf ex-trem hohem Niveau“ große Spielanteile. „Es war eine mega Stimmung, echt Gänsehautatmosphäre“, berichtet sie. „Wir sind vorher vom DFB eingekleidet worden, eingelaufen wie die Profis, die Nationalhymnen wurde gespielt, ein Mannschaftsfoto geschossen. Das war ein überragendes Feeling.“

Bislang elf Saisontore in der Landesliga

Seit der vierten Klasse spielt Mareen Walbaum beim TuS Sennelager Fußball, ist zweimal aufgestiegen. „Das ist mehr als ein Verein, es ist wie eine Familie“, erzählt sie von einem „tollen Team-Zusammenhalt“. Elf Saisontore hat die Mittelfeldspielerin schon markiert; ob als „Sechser“ oder als „Zehner“. Auch im Abteilungsvorstand zieht sie organisatorisch bei Veranstaltungen wie etwa der Sportwerbewoche Fäden.

Fußball und Futsal beißen sich nicht

Fußball und Futsal beißen sich für Mareen Walbaum nicht. „Ich weiß, einige Trainer sehen das anders. Für mich ist das wie eine zusätzliche Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. Futsal ist viel technikfokussierter; das bringt mir was für den Platz.“

Die Studierenden-Futsal-WM vom 19. bis 26. Juli in Posen wird freilich ohne Mareen Walbaum stattfinden. „Ich war ja nur bis April 2019 eingeschrieben“, zuckt sie mit den Achseln. Die 25-Jährige hat ihren Sportwissenschafts-Master-Studiengang an der Universität Bielefeld mit dem Profil Organisationsentwicklung und Management beendet. Vielleicht schafft es dafür eine andere Paderbornerin bis nach Posen: UFC-Kollegin Corinna Kreylos (24) ist zu einen Sichtungslehrgang im März eingeladen worden.

„Ich bin voll verwurzelt hier“

Mareen Walbaum ist ein echtes „Paderborner Mädchen“. Auch wenn sie als 16-Jährige mal beim 1. FFC Frankfurt vorgespielt („Das war cool“), ein Probetraining in Herford absolviert und nach ihrem Uni-Abschluss eigentlich schon für eine Vollzeitstelle in Kiel zugesagt hatte – dann kam die überraschende GW-Offerte – nein, sie wollte und will gar nicht weg. „Ich bin voll verwurzelt hier. Paderborn ist nicht zu klein und nicht zu groß und hat einfach alles, was es braucht zum Wohlfühlen. Immer und überall fahre ich mit dem Fahrrad, wenn es geht.“

Brav zuhause zu sitzen ist nicht ihr Ding. Mareen Walbaum ohne Sport? Undenkbar! Ob auf Inlineskates, mit dem Mountainbike oder auf Skiern; sie fühlt sich auf jedem Untergrund zu Hause. „Ich hatte noch nie eine schwerwiegende Verletzung, toi, toi, toi. Nee, ohne Sport würde mir die Decke auf den Kopf fallen.“

Seit vier Jahren Mitglied im Orga-Team des Osterlaufes

Nachdem sie in den vergangenen vier Jahren schon Teil des Orga-Teams des Paderborner Osterlaufs war, arbeitet sie seit 2019 als Sportmanagerin für den fast 4000 Mitglieder starken SC Grün-Weiß. Ein exklusiver, verantwortungsvoller und vielseitiger Job. „Projektbezogen. Ich bin Bindeglied zwischen Hauptverein und Abteilungen und habe Bock, mit meinem Know-how mitzuhelfen, den hohen Qualitätsstandard nicht nur weiter zu gewährleisten, sondern möglichst noch zu verbessern. Das macht mega-spaß.“ Flankiert wird dieses Engagement von baulichen Maßnahmen: Die GW-Geschäftsstelle am Schützenplatz soll modernisiert und erweitert werden.

Vorfreude auf 100. Geburtstag des SC Grün-Weiß

Mareen Walbaum freut sich nicht nur auf TV-Großveranstaltungen wie Olympia 2020 in Tokio und die Fußball-EM. Der SC Grün-Weiß Paderborn feiert in diesem Jahr sein 100. Vereinsjubiläum. Höhepunkte sind ein festlicher Galaabend am 22. August im Schützenhof sowie ein Familientag für Groß und Klein im Inselbadstadion (30. August). „Das wird ein richtig schönes Event“, verspricht die Strippenzieherin. Klar. Dafür wird sie schon sorgen.

Startseite
ANZEIGE