1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Vancouver? Tokio? Paderborn!

  8. >

2000 Zuschauer beim 22. BBQ Skateboarding Contest im Goldgrund

Vancouver? Tokio? Paderborn!

Paderborn (WB/en). Das größtmögliche Kompliment für den 22. BBQ Skateboarding Contest im Goldgrund hatte ein begeisterter Schwede parat. »Der war mittlerweile achtmal in Vancouver und achtmal in Paderborn und meinte, wenn die beiden Contests mal auf denselben Termin fallen sollten, dann kommt er auf jeden Fall nach Paderborn«, sagt Ralf Loser, der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins Asphaltsurfer Paderborn.

Ob Amateure, Profis oder Legenden – beim Freestyle zeigten die Skater in allen Klassen ihr Können. Foto: Elmar Neumann

Um dieses Urteil einschätzen zu können, muss man wissen: In der Disziplin Freestyle, die im Goldgrund am zweiten Tag auf dem Programm stand, ist das BBQ in Europa konkurrenzlos und kann selbst weltweit nur mit den Wettbewerben in Tokio und eben Vancouver verglichen werden. In Kanada wird der Sieger mit 10.000 Dollar belohnt. In Paderborn gibt es einen dreistelligen Euro-Betrag.

Entsprechend bemerkenswert kommt die Aussage des skatenden Skandinaviers daher. »Die Jungs wissen wohl vor allem die entspannte Stimmung bei uns zu schätzen«, sagt Loser. Der geht davon aus, dass an den beiden Tagen – am Samstag standen die Street-Experten im Fokus – insgesamt fast 2000 Zuschauer vor Ort waren.

Wenn es etwas zu verbessern gibt, dann allein die Tatsache, dass Teilnehmer aus allen Ecken der Welt, aber kaum Skaterinnen in den Wettbewerben zu finden waren. Das möchte Loser ändern und hat dabei auch den eigenen Nachwuchs im Blick. Seine Töchter Johanna (12) und Friederike (8) wollen ständig mit ihrem Vater in den Skatepark und kommen vielleicht schon beim 23. BBQ Skateboarding Contest für einen Auftritt in Frage: »Die sind sogar noch wilder drauf als mein Sohn Moritz (14 Jahre, Anm. d. Red.) und wirklich kaum zu bremsen.«

Startseite