1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Vierkämpfer sind bereit

  8. >

Schwimmen, Laufen, Reiten – Paderborner Talente gefordert

Vierkämpfer sind bereit

Paderborn (WB). Die Paderborner Vierkämpfer sind bereit für das Mannschafts-championat. Beim Vierkampf handelt es sich um eine Kombination aus Laufen, Schwimmen und Reiten. Die Ausführung erfolgt als Mannschaftswettbewerb für Jugendliche und stellt die Teilnehmer vor große Herausforderungen. So müssen die jungen Nachwuchsreiter neben einer Mannschaftsdressurprüfung und einer Stilspringprüfung der Klasse A auch einen 3000 Meter- Geländelauf absolvieren und 50 Meter gegen die Uhr schwimmen.

Julia Pongratz

Die Vierkämpfer des Kreisreiterverbandes Paderborn, von links: Manuela Schäfer (Trainerin Dressur), Lisa Schäfer mit Chocklett (RV Westenholz), Hendrik Schäfer (Trainer Laufen und Springen), Carolina Lahme mit Ivo (RV Fürstenberg), Kreisjugendwartin Barbara Schmertmann, Felicitas Diekotto mit Cyrands Cassiopeia (RV Ostenland), Mannschaftsführerin Julia Thöne, Lara Niedenführ mit Bandit (RV Delbrück) und Betreuerin Andrea Diekotto. Foto: Julia Pongratz

Einen der Höhepunkte für Vierkämpfer bildet Jahr für Jahr das Westfälische Mannschaftschampionat, das in diesem Jahr am kommenden Wochenende in Freckenhorst ausgetragen wird. Am Samstag finden das Schwimmen über 50 Meter Freistil und anschließend der 3000-Meter-Geländelauf statt. Am Sonntag folgen die Mannschaftsdressur und das Stilspringen. Die je drei punktbesten Teilnehmer eines Teams aus allen vier Disziplinen kommen in die Mannschaftswertung.

Seit September laufen die Vorbereitungen

Nachdem der Kreisreiterverband Paderborn im vergangenen Jahr nach vielen Jahren erstmalig wieder mit einem Team bei Mannschaftschampionat am Start war, wird auch in diesem Jahr eine Paderborner Equipe mitmischen. Mit hohem Aufwand haben sich die vier Reiterinnen aus dem Kreis Paderborn – Lisa Schäfer, Carolina Lahme, Felicitas Diekotto und Lara Niedenführ sowie Ersatzreiterin Amelie Lahme – auf den Wettkampf vorbereitet. Bereits im September hatten sich die Vierkämpferinnen das erste Mal getroffen. Seitdem trainieren die Talente jede Woche Laufen und Schwimmen, dazu wöchentlich abwechselnd Dressur und Springen. Jede Teilnehmerin hat ein Dressur- und ein Springpferd zur Verfügung, um in den Teildisziplinen bestmöglich abschneiden zu können.

„Wir wissen, dass wir gegen die Mannschaften aus Warendorf und Coesfeld keine Chance haben, da dort das ganze Jahr für diesen Vierkampf trainiert wird und immer sehr viele Teilnehmer für die Mannschaft zur Verfügung stehen. Wir dagegen kämpfen jedes Jahr, um überhaupt eine Mannschaft zu haben, da vielen Nachwuchsreitern und auch Eltern der Aufwand zu hoch ist. Daher würden wir uns über einen Platz im Mittelfeld schon sehr freuen“, sagt Kreisjugendwartin und Teamorganisatorin Barbara Schmertmann.

Barbara Schmertmann

Die jungen Reiterinnen im Alter von 14 bis 16 Jahren sind mittlerweile gute Freundinnen geworden, somit ist der Mannschaftsgeist schon unschlagbar. Das Dressurtraining hat Manuela Schäfer aus Westenholz übernommen, das Spring- und Lauftraining ihr Ehemann Hendrik Schäfer. Lediglich beim Schwimmen musste auf einen auswärtigen Trainer zurückgegriffen werden. „In diesem Jahr haben wir mit der Firma Knepper aus Lippstadt sogar erstmals einen Sponsor für einheitliche Jacken gewinnen können. Darüber hinaus geht aber auch ein Dankeschön an Familie Schäfer und die Eltern der Reiterinnen. Sie alle haben sehr viel Zeit in das Vorhaben investiert“, sagt Schmertmann. Jetzt seien alle Reiterinnen „heiß“, um ihre Leistungen im Westfälischen Mannschaftschampionat in Freckenhorst unter Beweis zu stellen und zu schauen, wie gut sie sich gegen die starken Teams aus dem Münsterland behaupten können.

Startseite
ANZEIGE