1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. »Wir sind wieder im Geschäft«

  8. >

Herren 50 des Paderborner TC BR mischen nach 5:1 gegen Fröndenberg oben mit

»Wir sind wieder im Geschäft«

Paderborn (WB/AK). Am dritten Spieltag der Westfalenliga der Tennisherren 40 hat der TC Grün-Weiß Paderborn die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Das Team unterlag in eigener Halle Spitzenreiter TC RW Bad Laasphe 1:5 (1:3).

Dr. Markus Rübsam gewann mit dem Paderborner TC BR gegen den TC Fröndenberg. 5:1 hieß es nach einer einseitigen Anglegenheit. Foto: Agentur Klick

Für Grün-Weiß punktete einzig Björn Berg im Spitzeneinzel (6:3, 6:1). Mit nun 4:2 Punkten belegt Paderborn in der Sechsergruppe (drei Absteiger) zwei Spieltage vor dem Saisonschluss Platz drei und hat weiterhin gute Chancen auf den Ligaverbleib.

In der Herren-50-Verbandsliga besiegte der Paderborner TC Blau-Rot den TC Fröndenberg 5:1 (3:1) »Wir sind wieder im Geschäft«, kommentierte Mannschaftsführer Dr. Tobias Senn die Auswirkungen der Resultate des Spieltages auf die Tabelle. Die weist Paderborn mit 4:2 Punkten als neuen Spitzenreiter aus. Dahinter gestalten weitere drei Teams mit dieser Punktzahl das Rennen um den Aufstieg in die Westfalenliga völlig offen. »Die Tabelle zeigt, wie eng es in unserer Gruppe zugeht, von einem zum nächsten Spieltag kann sich die Situation komplett ändern«, sagt Senn und ergänzt: »Wir schauen aber schon nach oben«. Das Restprogramm sei machbar. Der deutliche Heimerfolg über Fröndenberg (2:4 Punkte) nahm bereits früh Konturen an. Yves Stahl (6:0, 6:0), Frank Epping (6:1, 6:2) und Dr. Markus Rübsam (6:2, 6:3) sorgten mit klaren Matchgewinnen für ein 3:1 nach den Einzeln. Die BR-Duos Boris Kuni/Stahl (6:1, 6:1) und Epping/Dr. Senn (6:4, 6:1) machten den Sieg unangefochten perfekt.

Blau-Rot-Herren eines von vier Teams mit 4:2 Punkten

Herren-60-Verbandsligist TC Rot-Weiß Salzkotten (1:5 Punkte) verlor mit 2:4 (2:2) beim TuS 09 Erkenschwick (6:0 Punkte). Harald Heiermeiner (4:6, 6:2, 10:5) gewann für Rot-Weiß das Einzel an Position drei, Georg Clausmeyer profitierte beim Stand von 4:2 in Satz eins von der Aufgabe seines Gegenübers. Rolf Bürger (5:7, 6:4, 10:12) verpasste unglücklich die 3:1-Gästeführung vor den Doppeln, in denen den Gästen dann allerdings kein weiterer Satzgewinn mehr gelang. In der Tabelle der Siebener-Gruppe (zwei Absteiger) rangiert Salzkotten mit 1:5 Punkten auf dem vorletzten Platz.

Das Heimspiel des Herren-30-Verbandsliga-Spitzenreiters TC GW Paderborn (6:0 Punkte) gegen Hörde (0:6) ist auf Sonntag, 27. Januar (12 Uhr), verlegt worden.

Startseite