1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Zum Abschluss ein Highlight

  8. >

Der Paderborner Golfprofi Alexander Knappe spielt in Dubai in einem Feld mit großen Namen

Zum Abschluss ein Highlight

Paderborn

Zum Abschluss dieses speziellen Jahres kann sich Alexander Knappe noch einmal über einen erfüllten Wunsch freuen: Wie erhofft, teet der Paderborner von Mittwoch an bei der mit 1,2 Millionen Dollar dotierten Golf in Dubai Championship auf.

Elmar Neumann

Noch einmal volle Konzentration: Alexander Knappe startet bei der Golf in Dubai Championship. Foto: Elmar Neumann

Dank einer Einladung, einer „Professional Tournament Invitation“, mischt der 31-Jährige zehn Tage nach dem zweiten Platz beim Challenge Tour Grand Final ein viertes Mal und letztes Mal in dieser Saison auf der European Tour mit. Und die Konkurrenz kann sich sehen lassen. Da in der nächsten Woche – ebenfalls in den Jumeirah Golf Estates – die World Tour Championship sowie acht Millionen Dollar ausgespielt werden und der Sieger der Race-to-Dubai-Rangliste ermittelt wird, sind schon einige bestens bekannte Namen in die Vereinigten Arabischen Emirate gereist. Angeführt wird das 108 Spieler zählende Feld von den Major-Gewinnern Martin Kaymer und Danny Willett (England), dazu gesellen sich nicht minder prominente Profis wie Lee Westwood (England), Bernd Wiesberger (Österreich) oder ein Thomas Pieters (Belgien). Neben Kaymer und Knappe sind sieben weitere deutsche Golfer mit von der Partie.

Für den gebürtigen Briloner beginnt das Turnier bereits um 8.20 Uhr Ortszeit (5.20 Uhr deutscher Zeit). Er spielt an den ersten beiden Tagen an der Seite des Dänen Niklas Möller (28) und des Engländers Dave Coupland (34). Seine Zielsetzung hat Knappe betont defensiv formuliert: „Für mich ist das ein Bonusturnier, bei dem ich nur gewinnen kann. Eigentlich hätte ich nach dem Challenge-Tour-Finale dringend eine Pause nötig gehabt, aber so ein Highlight kann ich mir natürlich nicht entgehen lassen.“

Das sportliche Niveau auf dem vom Australier Greg „Der weiße Hai“ Norman designten Fire Course (Par72, 6839 Meter) ist das eine, die luxuriöse Unterkunft das andere. Die ersten Posts von Alex Knappe und seinem Caddie Robbie Chisnall lassen erahnen, dass es dem Duo im Fünf-Sterne-Komplex „Atlantis The Palm“, an der Spitze der künstlich erbauten Palmeninsel gelegen, nicht allzu schlecht ergeht – obgleich sie sich natürlich weiterhin nicht frei bewegen dürfen. Coronabedingt spielt sich auch das Golfer-Leben in Dubai in einer Blase ab.

Sky Sport überträgt das Turnier am Mittwoch und Donnerstag von 11 Uhr sowie am am Freitag und Samstag bereits von 9 Uhr an.

Startseite