1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Schöling und Blome überragen

  8. >

Tischtennis: Verfolger TuS Bad Wünnenberg ringt Spitzenreiter TTSG Rietberg-Neuenkirchen ein 8:8 ab

Schöling und Blome überragen

Paderborn

Die zweite Vertretung TuRa Elsens hat sich in der Tischtennis-Landesliga nach dem klaren 9:1-Sieg über das punktlose Tabellenschlusslicht DJK SR Cappel vorerst auf den zweiten Tabellenplatz geschoben. Nach Minuspunkten sind die Elsener allerdings Dritter.

Von Christian Kroker

Nils Blome siegte für den TuS Bad Wünnenberg in seinen beiden Einzeln und punktete auch im Doppel. Foto: André Adomeit

Gegen die Mannschaft aus dem Lippstädter Vorort hatte die TuRa – Franz-Josef Brüggemeier ersetzte Tobias Hessel – leichtes Spiel und verlor insgesamt nur fünf Sätze. Drei davon gingen auf das Konto des Doppels Seidel/Brüggemeier, die den Gästen somit den Ehrenpunkt bescherten. Spitzenspieler Sören Struck war es vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelerfolg den Siegpunkt zu verbuchen.

In der Bezirksliga sahen 15 Zuschauer in Bad Wünnenberg ein spannendes und hochklassiges Spitzenspiel zwischen der heimischen TuS und der TTSG Rietberg-Neuenkirchen. Am Ende stand nach fast vier Stunden ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden (32:35 Sätze). Damit blieben die Badestädter auf Schlagdistanz zum Spitzenreiter, der seinen ersten Zähler in dieser Saison abgeben musste.

Die Partie wogte ständig hin und her – 0:2, 3:2, 4:4, 6:5. Bei einer eigenen 8:6-Führung waren die Gastgeber dem Sieg am nächsten. Maskus Schöling und Nils Blome überragten mit jeweils zwei Einzelsiegen. Dazu punkteten noch Dirk Gerlach, Carlos Lesen, Luca Loer und das Doppel Lesen/Blome.

Auch die beiden anderen Kreisteams in der Bezirksliga spielten Unentschieden, der TTC Paderborn beim TVE Langenberg und TuRa Elsen III gegen den SV Bergheim II. Die Paderborner fanden blendend ins Spiel und führten schon mit 5:1. Von den folgenden acht Spielen konnten sie nur noch eines gewinnen und lagen plötzlich mit 6:8 im Hintertreffen. Immerhin konnten sie noch die Punkteteilung nach Hause bringen. Entscheidend dafür war die makellose 4:0-Doppelbilanz. In den Einzeln siegten nur Christiane Thöne, Dennis Alers, Alexander Berger und Patrick Ewers.

Für Elsens „Dritte“ holte das mittlere Paarkreuz Tobias Rothe und Rudi Lebedev alle vier Siege und damit 50 Prozent der gesamten Punkte. Weiter scorten Norbert Meyer, Christopher Günther sowie die Doppel Struck/Rothe und Meyer/Lebedev. Simon Nachtigall stellte sich krankheitsbedingt nur an den Tisch, so dass insgesamt drei Spiele kampflos verloren gingen.

In der Jungen NRW-Liga kam der TV Büren zu einem kampflosen 10:0-Sieg über die SV Brackwede, die Gäste traten zum Hinrundenabschluss nicht an. Die Bürener beendet damit eine starke erste Halbserie auf Rang drei.

Startseite
ANZEIGE