1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. U21 des SC Paderborn: Bei Kaan-Marienborn winkt Rückkehr auf den Thron

  8. >

Fußball-Oberliga: U21 des SC Paderborn braucht einen „Dreier“ beim 1. FC Kaan-Marienborn

Rückkehr auf den Thron winkt

Paderborn

Die Rechnung ist einfach. Gewinnt die U21 am heutigen Mittwoch ihr Nachholspiel beim 1. FC Kaan-Marienborn, ist sie wieder mittendrin im Regionalliga-Aufstiegsrennen und hat alles selbst in der Hand. Bei einer Niederlage winkt wohl ein weiteres Jahr in der Oberliga. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Von Mark Heinemann

Rote Karte: Luis Ortmann fehlt Paderborns U21 heute Abend im Oberliga-Topduell bei Kaan-Marienborn. Foto: Mandred Lindau

Zwei Punkte trennen Kaan-Marienborn, das mit 56 Zählern auf Tabellenplatz zwei steht, und die Paderborner Profireserve als Vierten aktuell voneinander.

Für beide Teams geht es also um eine Menge. Gewinnt Kaan-Marienborn, so ist das Siegener Stadtteilteam wieder Oberliga-Tabellenführer und für Paderborn zwei Spieltage vor Schluss kaum noch einzuholen. Auch vier Punkte Vorsprung auf den Dritten aus Wattenscheid wären eine Hausnummer. Bliebe für Paderborn also nur noch Rhynern. Die Westfalia wäre zwar nur noch Zweiter, spielt in der Aufstiegsrunde aber konstant stark auf und hat von sieben Partien fünf gewonnen. Dazu kommt ein Unentschieden.

Paderborn steht bei zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen und hatte den ersten Tabellenplatz durch diese eher bescheidene Serie in den zurückliegenden Wochen aus der Hand gegeben. Allerdings meldete sich die U21 am Wochenende mit einem beeindruckenden 8:0-Sieg im Heimspiel gegen den ASC Dortmund zurück. Wer also erwartet, dass es am Mittwoch richtig zur Sache gehen wird, dürfte richtig liegen. Beide Mannschaften sind nicht dafür bekannt, groß zu taktieren oder auf Unentschieden zu spielen.

„Wir wollen gewinnen“, lautet denn auch die klare Ansage von U21-Trainer Thomas Bertels. Wohlwissend, dass dies ein schweres Unterfangen wird.

In der Hinserie trennten sich beide Teams in Paderborn mit 1:1, wobei die U21 Vorteile hatte. Doch das war eben damals. „Wir wissen, dass Kaan-Marienborn eine sehr erfahrene und starke Mannschaft hat. Sie wissen in jeder Phase des Spiels, was zu tun ist, und sie wissen auch, was sie mit einem Sieg erreichen können. Aber das wissen wir auch. Dazu wird die Atmosphäre drumherum dazukommen. Das kann auch mal schmutzig werden. Aber, das können wir auch. Wir sind vorbereitet und fahren mit breiter Brust dorthin“, meint Bertels weiter.

Luis Ortmann fehlt wegen seiner Roten Karte noch für ein Spiel. Ansonsten sind alle Akteure an Bord.

Startseite
ANZEIGE