1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Uni-baskets
  6. >
  7. Entbehrungen und Chancen

  8. >

Jahresrückblick der Uni Baskets, Spiel gegen Heidelberg verlegt

Entbehrungen und Chancen

Paderborn (WB/en)

Mit wie vielen gesundheitlichen Folgen und Entbehrungen die Corona-Pandemie auch verbunden ist – durch sie eröffnen sich auch ungeahnte Möglichkeiten.

wn

Prominenter Zugang in Corona-Zeiten: Center „Big John“ Bryant verstärkt die Uni Baskets. Foto: Elmar Neumann

Nicht zuletzt weil im Profisport wesentlich zurückhaltender gewirtschaftet werden muss, tut sich selbst ein John Bryant im Sommer 2020 so schwer dabei, einen neuen Klub zu finden. Der zweimal, 2012 und 2013, zum wertvollsten Spieler (MVP) der 1. Basketball-Bundesliga (BBL) gewählte Deutsch-Amerikaner wartet in seiner Wohnung in München vergeblich darauf, dass sich eine lukrative Gelegenheit ergibt. Wer sich meldet, ist ein sehr guter Freund aus gemeinsamen Ulmer Zeit: Steven Esterkamp.

Der Headcoach der Uni Baskets spricht mit „Big John“ über die schwierige Situation und bietet ihm an, sich in Paderborn fitzuhalten und räumt für den 2,11 Meter großen und 140 Kilo schweren Lockenkopf seine Couch frei.

Schon als Trainingspartner ist Bryant für die Spieler des Zweitligisten eine enorme Hilfe, aber als sich Center Tom Alte einen Mittelhandbruch zuzieht, machen die Verantwortlichen der Uni Baskets den Sensationscoup perfekt. „Steve hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, auch für Paderborn zu spielen und ich habe schnell eingewilligt, denn es gibt einfach keinen besseren Weg, um wieder in Form zu kommen, als unter Wettkampfbedingungen zu arbeiten“, sagt der gebürtige Kalifornier. Nach kurzen Anlaufprobleme zeigt der 33-Jährige, dass er es immer noch drauf hat und führt sein neues Team Anfang Dezember zu Kantersiegen über Hagen und Trier. Viel bessere Werbung in eigener Sache könnte der Mann mit der Nummer 54 nicht machen, aber so lange sich kein Interessent meldet und ihm ein Monatsgehalt bietet, das bei den Baskets kein Spieler für die komplette Saison bekommt, setzt er seinen Freundschaftsdienst fort – auch wenn Tom Alte zu Beginn 2021 wieder fit ist.

Die Bryant-Verpflichtung ist nicht das einzige Highlight in einem sportlich erfolgreichen Jahr. Als die Saison im März abgebrochen wird, liegt das Esterkamp-Team nach begeisternden Leistungen auf dem sechsten Platz. Allein das Coronavirus verhindert die erste Play-off-Teilnahme seit acht Jahren. Der Star in Reihen der Paderborner heißt da nicht „Big John“, sondern Kendale McCullum, der zum besten Spieler der Liga gewählt wird, bevor es ihn im Sommer zu den Helsinki Seagulls zieht. Die Möwen führt er in den elf Spielen der Hinrunde zu elf Siegen.

Die Zwischenbilanz der Uni Baskets lautet 5:5 und kann nicht, wie ursprünglich geplant, am kommenden Sonntag verbessert werden. Denn das Heimspiel gegen Heidelberg fällt aufgrund eines Corona-Falls beim Gegner aus und soll nun am Mittwoch nachgeholt werden. Die Heidelberger befinden sich bis Neujahr in Quarantäne.

Startseite