1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Uni-Baskets Paderborn
  6. >
  7. Uni-Baskets Paderborn: Lust auf Sieg gegen Rostock

  8. >

2. Basketball-Bundesliga ProA: Uni Baskets Paderborn empfangen Spitzenreiter Rostock Seawolves

Lust auf den nächsten Streich

Paderborn

Projekt „die Besten ärgern, Teil zwei“: Der famose 99:94-Heimerfolg über den Tabellenzweiten Medipolis SC Jena hat bei den Uni Baskets Paderborn Lust auf mehr geweckt. Diese Grundhaltung sollen am Samstagabend (19.30 Uhr) am 30. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA die Rostock Seawolves zu spüren bekommen. Auch wenn mit dem überlegenen Primus ein anderes Kaliber in der Maspernhölle erscheint.

Von Jörg Manthey

Johannes Konradt (links) hebt ab, Brad Greene (Nummer 55) und Jordan Barnes (Nummer 4) schauen erwartungsfroh zu. Nach dem tollen Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Medipolis Jena streben die Uni Baskets mit den Fans im Rücken den nächsten Streich gegen Primus Rostock an. Foto: Jörg Manthey

„Unsere Mannschaft hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, auf hohem Niveau zu spielen und mit den großen Namen der ProA mitzuhalten“, sagt Headcoach Steven Esterkamp, Das „Feeling von Mittwoch“ und „unsere Fans“ sind für ihn zwei wichtige Basics, um personelles Ungleichgewicht auszugleichen und erneut Spaß zu haben, für Fans wie für Spieler. Esterkamp orakelt eine anspruchsvolle Aufgabe. „Das ist die beste Mannschaft der Liga. Rostock spielt richtig stark, hat eine aggressive Verteidigung und offensiv viele Möglichkeiten. Wenn wir eine Chance haben wollen, muss es uns gelingen, Rostocks Defense in Bewegung zu bringen und dabei eine Balance zwischen Schnellspielen und Ruhigbleiben hinzubekommen.“ Stichwort: Kontrolle!

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE