1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Laura Stuhldreyer bleibt in der Komfortzone

  6. >

35. Bentfelder Abendlauf: 353 Läufer kommen bei starkem Westwind ins Ziel

Laura Stuhldreyer bleibt in der Komfortzone

Delbrück

Nach Corona bedingtem Ausfall und Solo-Lauf in den beiden Vorjahren hat sich der SV Rot-Weiß Bentfeld über einen guten Besuch seines 35. Abendlaufes (Wertungslauf zum Hochstift-Cup) gefreut. 353 Personen kamen ins Ziel.

Start zum Halbmarathon beim 35. Bentfelder Abendlauf. Im Bild Sieger Marcel Bücker (Nummer 7022), hier noch hinter Wolfgang Freitag, beide von Delbrück läuft. Foto: Ernst-Günther Hahn

Auf den langen Geraden lauerte mitunter ein heftiger frischer Westwind. Statt der gewohnten 35 Grad Celsius gab es nur 18 Grad, stellte der Veranstalter entschuldigend mit einem Augenzwinkern fest – doch das war eher Leistungsfördernd. Die Bestzeiten aus den 1990ern gerieten nicht in Gefahr.

Beim Halbmarathon kamen 55 Läufer ins Ziel. 124 finishten den Zehner“. Die größte Resonanz erfuhr der 5-km-Lauf (145 Starter). 38 Kinder und Jugendliche waren beim Nachwuchslauf über 1000 Meter dabei. Weil die Kleinsten sichtbar einige Mühe mit der Entfernung hatten, denken die Organisatoren über einen Bambini-Lauf im nächsten Jahr nach.

Die Strecke führte diesmal nicht durch den Ort, stattdessen wurde ein älterer Verlauf in der Seenlandschaft reaktiviert. Dadurch wurde es landschaftlich deutlich attraktiver. Das Feld konnte den Ausblick auf mindestens fünf Seen genießen.

Marcel Bücker (Delbrück läuft) gewann den Halbmarathon in 1:21:21 Stunden vor seinem Vereinskollegen Wolfgang Freitag (1:25:08 Std.). Bei den Damen war Jana Zeitz (LT Lieth Paderborn/1:42:50 Std.) Schnellste über diese Distanz vor Stefanie Fischer vom TSV Buke (1:44:28).

Überlegener Sieger im 10.000-Meter-Lauf war Jan Bade vom LC Paderborn (33:43 min), der Michael Brand (Non-Stop-Ultra/35:29 min) auf Rang zwei verwies. Laura Stuhldreyer vom 7C Run-Team war in 39:51 Minuten das Maß aller Dinge bei den Frauen. Verena Krois vom SC Borchen (42:27 min) wurde Zweite. „Das war ein Wohlfühllauf an der Seite von Veit Schäfer. Ich habe die Komfortzone nicht verlassen“, schmunzelte Stuhldreyer, die als einzige Frau unter 40 Minuten blieb und nur neun Männern den Vortritt ließ.

Der Zieleinlauf über die 5000 Meter bei den Männern: 1. Nico Austerschmidt (LC Paderborn/17:41 min), 2. Pascal Kleibrink (7C Run-Team/ 17:44 min), 3. Jonas Kannenberg (LC Paderborn/ 17:57 min). Frauen: 1. Theresa Weber (LC Paderborn/19:32 min), 2. Clara Borghoff (Laufteam mediFit/20:12 min), 3. Julia Menze (Delbrück läuft/LC Paderborn, 21:30 min).

Schnellste im Nachwuchslauf über 1000 Meter war Henrike Henkenmeier (WU14) vom LC Paderborn in 3:39 Minuten. Bei den Jungen siegte Fabian Kleibrink (TuS Hembsen/3:44 min/MU16). Alle Ergebnisse und Fotos im Netz: www.BentfelderAbendlauf.de

Startseite
ANZEIGE