1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Lübbecke verzweifelt am Torwart

  6. >

TuS verliert in Wetzlar nach Führungen mit 25:29 (13:12) – Franke fügt sich gut ein

Lübbecke verzweifelt am Torwart

Gießen

Eine Halbzeit gleichwertig und mehrfach mit vier Toren in Führung, aber nach dem Wechsel mit zu vielen Fehlwürfen gegen Torwart Anadin Suljakovic: Der TuS N-Lübbecke hat bei der HSG Wetzlar mit 25:29 (13:12) die siebte Niederlage kassiert.

Von Lars Krückemeyer

Starker Einstand für den TuS N-Lübbecke: Linkshänder Marten Franke erzielte nach seiner Einwechselung in der zweiten Halbzeit vier Tore. Foto: Oliver Vogler

Die Partie in Gießen begann zerfahren, der TuS vergab durch Tom Skroblien gleich den ersten Siebenmeter, hinzu kamen zwei Fehlpässe von Lutz Heiny, nach sieben Minuten stand es erst 1:1. Nach dem 4:3 für Wetzlar lief die Lübbecker Abwehr – von Anfang an wieder mit Leos Petrovsky neben Yannick Dräger im Mittelblock – zu gewohnter Form auf. Der HSG Wetzlar fiel im Angriff nichts mehr ein und der TuS nutzte Ballgewinne zum Kontern – 8:4 nach 14 Minuten!

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE