1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Maiwald/Pollmeier auf dem Podium

  6. >

Doppel vom Tischtennis-Regionalligisten TTV Hövelhof wird bei den „Westdeutschen“ Dritter

Maiwald/Pollmeier auf dem Podium

Hövelhof

Melinda Maiwald und Hannah Pollmeier vom Tischtennis-Regionalligisten TTV Hövelhof haben bei den 74. Westdeutschen Meisterschaften der Damen in Essen eine Medaille abgesahnt.

Melinda Maiwald und Hannah Pollmeier standen im Damen-Doppel auf dem Treppchen. Foto: Jörg Fuhrmann

Im Doppelwettbewerb stand die gesetzte Paarung auf dem geteilten dritten Platz. Einem 3:0-Auftaktsieg über Vehreschild/Meens ließen Maiwald/Pollmeier ein 3:2 über Tönges/Düchting folgen, hatten dann aber das Pech, im Halbfinale auf die späteren Meister Nadine Sillus/Anne Sewöster (TuS Uentrop/TuS Bardüttingdorf) zu treffen – 0:3, „nur“ Bronze.

Im Einzel ließen Melinda Maiwald und Hannah Pollmeier, als Gruppenkopf gesetzt, in der Vorrunde nichts anbrennen und hielten sich jeweils mit 3:0 Spielen schadlos. Pollmeier gab dabei keinen Satz ab, Maiwald nur einen. Dafür sollte im K.o.-Feld nur Melinda Maiwald mit einem 4:2 über Petra Schoulen (TTC GW Fritzdorf) ins Viertelfinale vordringen. Hier bekam es die 16-Jährige mit Charlotte Schönau vom Drittligisten TTC GW Fritzdorf zu tun und musste sich mit 1:4 beugen.

Hannah Pollmeier schien gegen Verena Duhr vom SC Bayer Uerdingen angesichts einer 3:0-Führung bereits auf der Siegerstraße zu sein, verpasste es jedoch, sich für diesen tollen Start zu belohnen und schied noch mit 3:4 aus.

Für die nachgerückten Christiane Thöne (TTC Paderborn/1:2) und Nicole Stich (TSV Schloß Neuhaus/1:2) waren die Titelkämpfe nach der Gruppenphase beendet.

Startseite
ANZEIGE