1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Mein härtesterWettbewerb“

  6. >

Megamarsch München: Bajro Batilovic nach 100 Kilometern als Neunter im Ziel

„Mein härtesterWettbewerb“

Nörde

„Das war das Härteste, was ich ich jemals im Sport gemacht habe“, sagt Bajro Batilovic. Der Nörder spricht vom Megamarsch München, bei dem er am Wochenende die 100 Kilometer von München nach Mittenwald an der österreichischen Grenze gemeistert hat. Mit 18 Stunden und 59 Minuten war er deutlich schneller als gedacht und kam als Neunter von 1358 gestarteten Akteuren ins Ziel.

Von Günter Sarrazin

Mit Finisher-Medaille und Urkunde zeigt Bajro Batilovic die Siegerfaust. „Es ist ein unbeschreibliches, tolles Gefühl, nach 100 Kilometern ins Ziel zu kommen und etwas Besonderes geschafft zu haben“, sagt der 51-Jährige. Foto: privat

Der 51-Jährige hatte (wie berichtet) 20 Stunden für die lange Tages-Wanderung mit dem Motto „100 Kilometer. 24 Stunden“ einkalkuliert. Die Hitze und die Berge seien eine große Herausforderung gewesen. „Ich bin megastolz, dass ich es geschafft habe“, lächelt er über das ganze Gesicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!