1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Tennis: Höxteranerin Christine Menz feiert zwei Turniersiege

  6. >

Tennis: Heimische Senioren erfolgreich

Menz feiert zwei Turniersiege

Kreis Höxter

Die heimischen Tennis-Seniorinnen und Senioren nutzen in den Sommerferien die Punktspielpause um an Ranglisten-Turnieren teilzunehmen. Dort gibt es bei erfolgreichem Abschneiden nicht LK-Punkte, sondern auch Punkte für die Deutsche Seniorenrangliste. In der neuen Juli-Rangliste hat sich Inge Stegnjajic von Rang 14 auf 9 bei den Damen 70 verbessert. Claudia Gronemeyer wird in der Damen 50 an Position 26 geführt.

Die Höxteanerin Christine Menz hat auf der Senior-Tour in diesem Sommer bereits zwei Turniersiege gefeiert. Die Vördenerin Inge Stegnjajic ist erstmal in den Top-10 der Deutschen Rangliste bei den Damen 70 gelistet. Foto: Inge Stegnjajic

Die 41-jährige Christine Menz, die in der Damen 40 OWL-Liga an Position eins für den TV Höxter aufschlägt, wird momentan noch nicht in der DTB-Rangliste geführt, denn acht Siege sind erforderlich, die bei Ranglisten-Turnieren erspielt werden können.

Die 41-Jährige ist aber auf dem besten Weg dorthin. Sieben Siege hat sie bereits auf ihrem Konto. Zuletzt setzte sich sich am vergangenen Wochenende mit drei glatten Siegen bei einem Turnier in Springe an die Spitze des Feldes. Zuvor hatte Christine Menz Anfang Juni in Arnum (Nähe Hannover) ein Turnier gewonnen, bei dem sie Ranglistenspielerinnen besiegt hatte. Nun wird sie am Wochenende in Uslar angreifen. „Ich freue mich auf die Spiele und hoffe natürlich, auch dort zu punkten, um mich dann in der Deutschen Rangliste zu verbessern“, äußert sich Christine Menz optimistisch.

Die Vördener Tennisspielerin Inge Stegnjajic ist erstmals in den Top-10 der Deutschen Rangliste Damen 70 gelistet. Foto: privat

Inge Stegnjajic, die für den SV Germania Bredenborn aufschlägt, erreichte im Juli bei den internationalen German Senior Open in Essen das Viertelfinale und schied dort erst nach drei Stunden gegen eine Brasilianerin aus. Eine Woche später war erst im Halbfinale bei den Krefeld Open Endstation.

Thomas König (DTB 111 M60) spielte auf Usedom bei einem beliebten Ranglisten-Turnier mit, bei dem viele Top-Ten-Spieler aus ganz Deutschland dabei waren. Nach dem Erstrundensieg unterlag der Höxteraner einem DTB 18-Spieler aus Berlin. Nun steht Goslar als nächste Station auf dem Turnier-Plan von Thomas König.

Startseite
ANZEIGE