1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. l-Westfalenpokal: FFC Nethegau will gegen Nottuln in Runde drei

  6. >

Fußball-Westfalenpokal: FFC Nethegau empfängt an diesem Mittwoch Nottuln in Bad Driburg

„Mit Ballbesitz Lücken füllen"

Bad Driburg

Das Ziel ist klar, der Optimismus ausgeprägt und der Spielort ungewohnt für die Gastgeberinnen: Mit einem Sieg gegen Grün-Weiß Nottuln will der Frauenfußball-Landesligist FFC Nethegau heute Abend in die dritte Runde des Westfalenpokal-Wettbewerbs einziehen. Anpfiff ist um 19 Uhr im Bad Driburger Iburgstadion.

Von Günter Sarrazin

Svenja Lessmann (rechts) zeigt vollen Einsatz. Den braucht der FFC Nethegau auch im Westfalenpokal Foto: Lena Brinkmann

Ungewohnter Platz, ungewohnter Untergrund – das soll kein Nachteil sein für den jungen Fusionsverein. Im Gegenteil. „Ich glaube, dass uns ein Kunstrasen im Moment entgegenkommt, weil wir versuchen wollen, hinten heraus zu spielen. Bei den widrigen Platzverhältnissen in Bökendorf ist das nicht so leicht“, spricht Trainer Maik Schmitz eher von einem Vorteil für seine Mannschaft. Diese will nach dem 1:2 verlorenen Liga-Spitzenspiel der Staffel 1 gegen Werther an die gezeigte Leistung anknüpfen und das bessere Ende für sich haben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE