1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Nicht da und nicht wach“

  6. >

Fußball-Oberliga: Serie der U21 des SC Paderborn reißt gegen Rhynern

„Nicht da und nicht wach“

Paderborn

Dieses Gefühl hat die U21 des SC Paderborn 07 schon lange nicht mehr erleben müssen. Neun Partien blieb der Profinachwuchs in der Oberliga ohne Niederlage – bis Samstag. Im Heimspiel gegen Westfalia Rhynern gab es eine 0:3 (0:2)-Pleite.

Von Mark Heinemann

Endstation Torwart: Paderborns Wladimir Wagner scheitert hier an Rhynerns beherzt einsteigendem Alexander Hahnemann. Foto: Heinemann

„Dafür gibt es keine Ausreden. Wir waren nicht wach, nicht da und die meiste Zeit nicht auf dem Platz“, fand SCP-II-Trainer Mitch Kniat deutliche Worte. Rhynern war spielerisch nicht der beste Saisongegner der U21, dafür sicher einer der kompaktesten, diszipliniertesten und einsatzbereitesten Kontrahenten. „Sie haben uns den Schneid abgekauft und kaum etwas zugelassen. Das muss man anerkennen“, so Kniat. Dazu waren die Gäste sehr effektiv. 28 Minuten dauerte es bis zum ersten Torschuss überhaupt, SCP-II-Keeper Luis Hillemeier konnte parieren. Paderborn hatte bis dato keine Lücke gefunden. Zwei Minuten nach Hillemeiers Parade ging Rhynern in Führung. Paderborns Keeper sah bei dem von Hakan Sezer von der linken Seite auf das kurze Eck getretenen Freistoß nicht gut aus. Der Ball rutschte ihm durch ins Netz (30.). Kurz danach schob Rhynerns zweiter Torjäger Eduard Probst das Leder freistehend am Tor vorbei (35.), dann war wieder Sezer an der Reihe.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE