1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Paderborn Dolphins bereit für das Topspiel gegen Hildesheim

  6. >

Richtungsweisendes Duell in der German Football League 2

Paderborn Dolphins bereit für das Topspiel gegen Hildesheim

Paderborn

8:4 Punkte gegen 8:2 Punkte – diese Tabellenoptik verrät, dass die anstehende Meisterschaftspartie der gastgebenden Paderborn Dolphins gegen den Tabellenzweiten Hildesheim Invaders (Sonntag, 15 Uhr, Hermann-Löns-Stadion) ein absolutes Topspiel und von großer Bedeutung ist. „Danach sind wir ein bisschen schlauer, wohin die Reise gehen kann“, sagt Dolphins-Headcoach Jason Irmscher.

Von Jörg Manthey

Runningback Darrell Lynn Tate II ist hier nur mit vereinten Kräften zu stoppen. Das GFL2-Footballspiel zwischen Paderborn und Hildesheim verspricht eine unterhaltsame Schlacht zwischen gut gecoachter Defense und Offense.

Von einer Neuauflage der Regionalliga-Aufstiegsrelegation aus dem Vorjahr könne aber keine Rede sein, betont Irmscher. „Diese Hildesheimer Mannschaft hat mit der aus dem Vorjahr, die wir bei uns mit 32:0 geschlagen haben, nichts mehr gemeinsam.“ Das verdeutlicht auch das letzte Ergebnis vor der laufenden kurzen Sommerpause, als Hildesheim den Tabellenführer Langenfeld Longhorns nach 24:0-Führung als bislang einziges Team mit 38:27 bezwingen konnte. Warnung genug. Der Gegner, mit Leuten wie Quarterback Nelson Hughes, Runningback Jordan Grant, Safety Jacob Adelman oder Linebacker RJ Williams stark besetzt, surft auf einer Euphoriewelle. „Hildesheim ist bockstark, ein richtig gut gecoachtes Team“, adelt Jason Irmscher dazu seinen Headcoach-Kollegen Marcus Herford. „Der wird die extrem gut auf uns einstellen.“ Und auch Defense Coordinator Carsten Weber kennen sie in Paderborn. Der wirkte hier in der GFL 2 Nord zwei Spielzeiten (2016/2017) als Chefcoach, bis der Verein sich von ihm trennte. „Der kennt unsere Kultur“, meint Irmscher nachdenklich.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE