1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Péni schießt sich in den elitären Klub der 400

  6. >

1. Luftgewehr-Bundesliga: SSV St. Hubertus Elsen schlägt Wieckenberg (4:1) und SB Freiheit (3:2)

Péni schießt sich in den elitären Klub der 400

Elsen

Der SSV St. Hubertus Elsen hat sich in der 1. Luftgewehr-Bundesliga eine perfekte Ausgangsposition für den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft geschaffen. In der Lindenberghalle Osterode gab‘s am achten Wettkampftag erst einen 4:1-Erfolg über den unmittelbaren Verfolger SV Wieckenberg (1981:1976 Ringe). Das dramatische 3:2 (1978: 1973) tags darauf gegen die SB Freiheit setzte dem noch die Krone auf.

Von Jörg Manthey

Ungarischer Jubel in der Lindenberghalle Osterode: Elsens Topschütze Istvan Peni glückten ebenso 400 Ringe wie seiner norwegischen Gegnerin Jeanette Hegg Duestad. Im Stechen hatte Péni dann die etwas ruhigere Hand. Foto: Markus Quickstern

István Péni und die Norwegerin Jeanette Hegg Duestad lieferten sich dabei ein Duell auf Weltklasseniveau mit jeweils 400 Ringen, der Traummarke! Erst mit dem vierten Stechschuss gab die Zehntelwertung den Ausschlag zugunsten Pénis – das 10,8:10,3 war der umjubelte 3:2-Siegpunkt. „Jeanette ist eine der besten Schützinnen der Welt. Ich wusste, dass ich mir keinen Fehler erlauben durfte – und sie wusste das genauso“, sagte ein glücklicher István Péni. „Das war ein wichtiger Sieg für die Mannschaft. Ich bin froh, dass ich ihn für uns holen konnte.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE