1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Präsenz unter dem Korb

  6. >

Uni Baskets Paderborn verpflichten 2,05-Meter-Center Aaron Kayser (22) von den Dresden Titans

Präsenz unter dem Korb

Paderborn.

Nach den Weggängen von Ivan Buntic, Tom Alte und Barret Benson ist klar: Die Uni Baskets Paderborn müssen sich unter dem Korb komplett neu aufstellen. Nun ist der erste Center für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA unter Vertrag: Vom ProB-Ligisten Dresden Titans wechselt Aaron Kayser (22) auf die Paderborner 5er-Position.

22 Jahre alt, 2,05 Meter groß, 101 Kilogramm schwer: Neuzugang Aaron Kayser von den Dresden Titans ist der erste Center der Uni Baskets für die kommende Saison. Foto: Uni Baskets

Die Uni Baskets freuen sich über einen „kleinen Transfercoup“: Kayser bringe mit 2,05 Meter Körpergröße und athletischen 101 Kilogramm Gewicht die passenden Maße mit. Auch seine bisherige Karrierebilanz sei vielversprechend: Geboren in Freyburg (Sachsen-Anhalt), lernte Kayser das Basketball-ABC in der Jugend des Mitteldeutschen Basketball Clubs. Mit 16 Jahren gehörte er in der Saison 2015/16 zum Aufgebot der BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen in der 1. Regionalliga. Im Sommer 2016 wechselte Kayser zum BV Chemnitz 99 (ProA) und absolvierte dort insgesamt 16 Spiele. 2017 gehörte er zum Aufgebot der deutschen U18-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in der Slowakei. Ein Jahr später wurde er Teil des Farmteams der Fraport Skyliners in der ProB Süd und stand im erweiterten Bundesligaaufgebot der Hessen. In der höchsten deutschen Klasse brachte er es auf sieben Kurzeinsätze.

In der ProB-Serie 2018/19 startete Kayser richtig durch: In sämtlichen 22 Spielen stand er in der ersten Fünf, lieferte in durchschnittlich knapp 23 Minuten 8,7 Punkte und 5,6 Rebounds bei einer überragenden Trefferquote von 65,9 Prozent aus dem Feld ab. Ende Juli 2020 wechselte er zum ProB-Ligisten Dresden Titans und avancierte sofort zum Leistungsträger: Kayser erreichte mit den Titans als Hauptrundenmeister der Südstaffel die Playoffs und kommt mit einer Empfehlung von im Schnitt 10,1 Punkten und 5,3 Rebounds pro Partie nach Paderborn.

Baskets-Headcoach Steven Esterkamp zeigte sich glücklich über diese vielversprechende Verpflichtung für die Centerposition: „Ich bin froh, Aaron für die nächsten zwei Spielzeiten bei uns zu haben. Er ist ein junger, hochtalentierter Spieler, der die richtige Einstellung und die richtigen Fähigkeiten besitzt, sich zu entwickeln. Aaron wird uns in dieser Saison eine große Präsenz unter dem Korb verschaffen, was für unser Spiel von enormer Bedeutung ist.“

Dominik Meyer, Geschäftsführer der Uni Baskets, sieht Kayser ebenfalls als echte Verstärkung: „Aaron ist ein sehr interessanter Spieler mit viel Perspektive, gerade als deutscher Spieler auf der zentralen Centerposition. Deswegen bin ich froh, dass wir ihn zu einem Vertrag über zwei Jahre überzeugen konnten. Er hat in Dresden schon für Furore gesorgt. Aaron besitzt ein unglaubliches Entwicklungspotenzial, von dem das Team profitieren kann. Wir sind fest überzeugt, dass er mit Stevens Spielphilosophie ideal harmonieren und bei den Baskets einen großen Schritt nach vorn machen wird!“

Aaron Kayser sieht den Wechsel in die Maspernhalle als wichtigen nächsten Schritt in seiner jungen Karriere: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Mir wurde bereits im Vorfeld von mehreren Spielern erzählt, was für ein Klassetrainer Steven Esterkamp ist. Nach ein paar Tagen individuellem Training hier in Paderborn mit ihm kann ich das nur bestätigen. Ich möchte mich hier bei den Baskets weiterentwickeln und bin überzeugt, dass wir mit einem starken Team in die neue Saison gehen. Persönlich werde ich mit dem Coaching-Team im Laufe des Sommers viel an meiner Athletik arbeiten. Ich bin voll motiviert, meinen Teil zu einer erfolgreichen Spielzeit beizutragen.“

Startseite
ANZEIGE