1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rambazamba im „Wohnzimmer“

  6. >

U15-Untouchables spielen am 2./3. Oktober im Ahorn-Ballpark um den Deutschen Titel

Rambazamba im „Wohnzimmer“

Paderborn

Heimvorteil im „Wohnzimmer“: Die U15-Baseballer der Untouchables Paderborn freuen sich auf die Deutsche Meisterschaft, die am 2./3. Oktober im heimischen Ahorn-Ballpark ausgerichtet wird. Dafür wird eigens ein zweites Feld im benachbarten LC-Leichtathletikstadion aufgebaut. „Auf einem Turnier kann alles passieren. Stichwort: Nervosität. Aber wir wollen um den Titel mitspielen“, erklärt Headcoach Björn Schonlau. In der Hoffnung, dass der Heimvorteil „ein ganz besonderer Push“ sein wird.

Die U15-Mannschaft der Untouchables Paderborn möchte bei der DM ihren Heimvorteil nutzen und das Finale erreichen. Hinten von links: Headcoach Björn Schonlau, Jan-Luca Vogt, Paul Tschöke, Noah Munzinger, Lasse Nixdorf, Hauke Wedemann, Bennet Willeke, Cesar Carballosa, Simon Beckmann, Darrion Richards, Coach Phildrick Llewellyn und Coach Dominik Buder. Vorne von links: Bennet Eckstein, Luca Schwarz, Maxi Hein, Meret Willeke, Ben Rosenberger, Finn Pott, Aaron Kaiser, Finn Schimkat, Sam Wills, Aaron Dammaschke, Leo Allery und Jaron Lubnau. Foto: Untouchables

Nach der U12 (Vizemeister) und der U18 (Platz fünf) tritt die U15-Mannschaft als letztes Nachwuchsteam der Untouchables in diesem Jahr bei einer Deutschen Meisterschaft an. Den letzten Meistertitel hatte die U15 im Jahr 2013 bei der DM im Ahorn-Ballpark erkämpft; vielleicht ein gutes Omen.

Die Saison hatte der Talentschuppen der U’s auf dem zweiten Platz hinter den Cologne Cardinals beendet. In den vier Spielen gegen die Cardinals fehlten Schonlau allerdings die Leistungsträger, die parallel beim Länderpokal mit der NRW-Auswahl oder wie am Vorwochenende mit der U18 bei der Deutschen Meisterschaft in Bonn mitspielten. Diesmal kann Schonlau aus dem Vollen schöpfen. Ein kleines Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Nationalspieler Darrion Richards, der sich bei der U18 eine Verletzung zuzog. Mit insgesamt fünf Nationalspielern und acht NRW-Auswahlspielern ist die U‘s-Truppe stark aufgestellt. Zu den erfahrenen Spielern gesellen sich einige Youngster. Sogar ein Mädchen steht im Kader: Meret Willeke (Pitcherin, Outfield).

In der starken Gruppe A treffen die Untouchables zunächst am Samstag (10.45 Uhr) auf die Hamburg Stealers, um 14.30 Uhr auf die Guggenberger Legionäre Regensburg und zum Abschluss dann im Flutlichtspiel um 19.45 Uhr auf die Cologne Cardinals. Am Sonntag finden dann die Halbfinals, Platzierungsspiele und das Finale statt. In der Gruppe B spielen die Mainz Athletics, Stuttgart Reds, Berlin Rams und Frankfurt Eagles. Wie bei allen Turnieren werden sämtliche Spiele bis aufs Finale, welches ohne Zeitbegrenzung über sieben Innings gespielt wird, mit einer Zeitbegrenzung von 90 Minuten gespielt. Dieses Format stellt den Coaching-Staff auf die Probe, da neben der richtigen Taktik auch das Zeitmanagement berücksichtigt werden muss.

Das Paderborner Team hat in den Trainingseinheiten viel Wert auf die Offensive gelegt, möchte die Gegner frühzeitig mit Runs unter Druck setzen und dann mit guter Defensive und Pitching die Spiele gewinnen. 2013 lautete das Motto: „Rambazamba“. Und genau das wollen die jungen Untouchables an diesem Wochenende ebenfalls machen.

Startseite