1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rhythmus verloren und wiedergefunden

  6. >

2. Basketball-Bundesliga ProA: Uni Baskets Paderborn schlagen Artland Dragons mit 99:89 (51:47)

Rhythmus verloren und wiedergefunden

Paderborn

Die Uni Baskets Paderborn steuern in der 2. Basketball-Bundesliga ProA weiter Play-off-Kurs. Im ersten Heimspiel des Jahres 2022 gab‘s nach einem harten Stück Arbeit einen 99:89 (51:47)-Erfolg über die Artland Dragons, die damit weiter im Abstiegssumpf stecken. 741 Fans in der Maspernhalle applaudierten dem Sieger zu. Point Guard Jordan Barnes (20 Punkte, 10 Assists) glückte ein Double-Double.

Von Jörg Manthey

Die Uni Baskets bejubeln ihren 99:89-Heimsieg über die Artland Dragons. Foto: Jörg Manthey

Zur Freude von Headcoach Steven Esterkamp starteten die Paderborner mit viel Energie ins erste Viertel, das nicht zuletzt dank sechs Dreiern klar mit 30:17 gewonnen werden konnte. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde die höchste Führung des Spiels notiert, 36:17. „Uns ging danach Intensität und Fokus flöten“, sah Esterkamp das Polster kontinuierlich schmilzen. Mit einem 51:47 wurden die Seiten gewechselt, und die Dragons witterten weiter ihre Chance. Es entwickelte sich nun ein enges Match. 51:50, 54:54, und plötzlich lagen die Hausherren gar im Hintertreffen – 54:56. Aus der Distanz holte Jordan Barnes die Führung im weiter ausgeglichenen Duell zurück. 57:56, 62:60, 64:63. Mit einem 69:65 ging es in den Schlussabschnitt, und der sollte wieder mit 30:24 an die abgeklärteren Uni Baskets gehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE