1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Ruhe und Knepper Ehrenmitglieder

  6. >

Jahreshauptversammlung des TSV Schloß Neuhaus

Ruhe und Knepper Ehrenmitglieder

Schloß Neuhaus

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des TSV 1887 Schloß Neuhaus berichtete der 1. Vorsitzende Hagen Schlüter über die trotz der Corona-Pandemie ungebremste Weiterentwicklung des Vereins. Brigitte Ruhe und Gerd Knepper wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Der 1. Vorsitzende Hagen Schlüter (links) und der neue 2. Vorsitzende Günter Warkus (rechts) mit den neuen Ehrenmitgliedern Brigitte Ruhe und Gerd Knepper.

Zu Beginn seines Jahresberichtes konnte Schlüter den anwesenden Vereinsmitgliedern Erfreuliches über die Mitgliederentwicklung berichten. So machte der Verein den durch die Pandemie erlittenen Mitgliederrückgang bereits mehr als wett. Auch in Bezug auf die im letzten Jahr vorgestellte Vereinsvision „Der TSV 1887 im Jahr 2030“ konnte der Vorsitzende die Versammlung über positive Zwischenstände informieren. So habe der Verein in 2021 mit Unterstützung eines Fachberaters des Landessportbundes NRW einen Prozess zur Restrukturierung seiner Aufbauorganisation begonnen, um neben den aktuellen Aufgaben der Vereinsarbeit auch die neue Vereinsvision zielgerichtet umzusetzen. Die gewonnenen Erkenntnisse würden bereits produktiv genutzt und hätten die gewünschten positiven Auswirkungen auf die Realisierung der Vereinsvision.

Mitgliederrückgang wettgemacht

In den nachfolgenden Berichten der jeweiligen Ressortleiter wurde dieser Eindruck noch verstärkt. Franz-Josef Brink, Ressortleiter Verwaltung, informierte über die bevorstehende Einführung einer neuen Vereinssoftware, die neben einer vereinfachten Mitgliederverwaltung und -pflege, unter anderem auch die Selbstverwaltung der eigenen Mitgliedsdaten, ermögliche und dem Verein und seinen Mitgliedern insbesondere auf kommunikativer Ebene neue zeitgerechte Möglichkeiten biete. Rainer Schmidt stellte die Ziele und Arbeitsschwerpunkte des neugegründeten Ressorts Ehrenamt vor, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, ein systematisches Ehrenamtsmanagement im Verein zu implementieren. Zu dem teilte er in seiner Funktion als Ressortleiter Sportangebote den Stand der Planung eines TSV-Sommerfestes mit, welches für Sonntag, 21. August, terminiert ist.

Im Folgenden stellte die Vereinsjugend die Aktivitäten des Jahres 2021 vor. Die mit Beginn der Corona-Pandemie zurückgegangene Jugendarbeit konnte durch ein neues ,abteilungsübergreifendes Jugendsportangebot wiederbelebt werden. Zudem nahmen Jona Arenhövel und Tim Hauschild an einer Ausbildung zum Juniormanager teil.

Die Abteilungsleiter zogen ein positives Resümee der sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr. Trotz der Corona-Pandemie konnten viele Mannschaften und Einzelsportler Erfolge auf regionaler und zum Teil überregionaler Ebene erzielen.

Danach gab Kassiererin Martina Bee den Kassenbericht ab. Trotz der pandemiebedingten Auswirkungen konnte erneut ein gutes Jahresergebnis verbucht werden, was von den anwesenden Mitgliedern positiv aufgenommen wurde.

Bei den nachfolgenden Neuwahlen trat Brigitte Ruhe wie im Vorfeld angekündigt nicht mehr zur Wahl der 2. Vorsitzenden an. Günter Warkus wurde von der Versammlung zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt, dem damit auch die Leitung des neugegründeten Ressorts Ehrenamt obliegt.

Warkus 2. Vorsitzender

Wie bereits in der Vergangenheit, konnte die Position des Ressortleiters Kommunikation nicht besetzt werden. Der TSV freut sich, wenn sich an einer Mitarbeit interessierte Vereinsmitglieder beim Vorstand melden. Als Ersatz für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Martin Looschelders wurde Nils Lebock gewählt.

Als Hagen Schlüter anschließend Brigitte Ruhe für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Vorstandsarbeit dankte, wurde es emotional. Brigitte Ruhe begann ihre Ehrenamtskarriere als Schriftführerin der Turnabteilung, viele Jahre war sie zudem als Übungsleiterin beim Eltern-Kind-Turnen aktiv und begleitete etliche heutige Vereinsmitglieder bei ihren ersten sportlichen Schritten. Das Amt der 2. Vorsitzenden bekleidete Brigitte Ruhe seit 1995 und damit 27 Jahre lang. „Du warst Ansprechpartnerin für alles und für jeden, dabei hast du dich stets mit großer Motivation und Freude in den Dienst desVereins gestellt. Dafür können wir dir nicht genug danken“ stellte Hagen Schlüter in seiner Dankesrede heraus.

Emotionale Dankesrede

Aufgrund außergewöhnlicher Verdienste um den TSV schlug Hagen Schlüter im Namen des Vorstandes der Versammlung die Wahl von Brigitte Ruhe und Gerd Knepper, der sich bereits im letzten Jahr ebenfalls nach jahrzehntelangem Engagement von der Vorstandsarbeit zurückgezogen und sich insbesondere um die integrative Arbeit verdient gemacht hatte, zu Ehrenmitgliedern vor. Die Versammlung kam diesem Vorschlag nach und ernannte Brigitte Ruhe und Gerd Knepper jeweils einstimmig zu Ehrenmitgliedern des TSV 1887 Schloß Neuhaus.

Startseite
ANZEIGE