1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. SC Paderborn 07 reist zur Vorbereitung in die USA

  6. >

Saison 2022/23 – Minnesota United FC als Testspielgegner

SC Paderborn 07 reist zur Vorbereitung in die USA

Paderborn

Zur Vorbereitung auf die Saison 2022/23 reist der SC Paderborn 07 zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die Vereinigten Staaten von Amerika. Während des Aufenthalts in den USA werde es zwei Testspiele geben, teilte der SCP07 am Donnerstagvormittag mit. Inklusive einer Premiere.

Von Matthias Reichstein

Die Flagge der USA. Foto: dpa

Als erster Zweitligist werde der SCP07 dabei ein Testspiel gegen ein Team der Major League Soccer (MLS) durchführen.

„Wir freuen uns sehr über den Aufenthalt in den USA und sind sicher, dass wir vor Ort optimale Rahmenbedingungen zur Vorbereitung auf die kommende Spielzeit vorfinden“, wird Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth zitiert.

Für den 11. Juni 2022 ist die Begegnung beim Minnesota United FC vorgesehen. „Die weiteren Rahmenbedingungen für das Trainingslager in den Vereinigten Staaten befinden sich in der Abstimmung“, so der SCP weiter.

„Das Trainingslager stellt für den Verein keine finanzielle Belastung dar“, sagte Manager Fabian Wohlgemuth am Donnerstag auf WB-Anfrage. Nach Informationen dieser Zeitung ist die etwa achttägige Reise für die Ostwestfalen sogar sehr lukrativ und könnte mit einem Gewinn im sechsstelligen Bereich enden.

Allerdings macht die Corona-Pandemie Auslandsaufenthalte aktuell sehr schwierig, doch auch darauf scheint Wohlgemuth vorbereitet zu sein: „Wir haben einen Plan B und die Verträge sind auch entsprechend gestaltet.“

Für Probleme könnte auch Lukas Kwasniok sorgen. Der ungeimpfte Cheftrainer kann zwar beim US-Konsulat eine „Einreise aus beruflichen Gründen beantragen“, doch ob der in sechs Monaten Aussicht auf Erfolg hat, ist fraglich. Wohlgemuth äußerte sich zu diesem heiklen Thema so: „Die Corona-Krise hat uns beigebracht, nichts kategorisch auszuschließen. Es ist nun unsere Aufgabe, die Rahmenbedingungen im sportlichen Interesse des Vereins zueinander zu bringen. Ich bin überzeugt davon, dass wir zum richtigen Zeitpunkt eine gute Lösung finden.“

Dass der Verein notfalls auch ohne den Trainer den Trip in die Staaten antreten würde, ließ er zumindest durchblicken: „Oberste Priorität hat für uns die Planung der sportlichen Zukunft des Vereins. Wir als SC Paderborn müssen in besonderer Weise Chancen frühzeitig erkennen und ergreifen. Die Vorbereitung in den USA ist dabei eine Chance, die ich für unsere Entwicklung als sehr wichtig erachte.“

Startseite
ANZEIGE