1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Sieg reicht dem SVD nicht

  6. >

Volleyball: Burgdamen müssen Landesliga-Spitze wieder räumen

Sieg reicht dem SVD nicht

Dringenberg

Der Sieg im Tiebreak gegen Bielefeld war für den SV Dringenberg zu wenig. Der Volleyball-Landesligist erkämpfte sich zwar trotz großer Personalsorgen zwei Punkte, muss die Tabellenspitze aber wieder räumen.

Von Jonas Gröne

Stark am Netz: Dringenbergs Smilla Rasche. Foto: Jonas Gröne

Post SV Bielefeld II - SV Dringenberg 2:3 (25:22, 21:25, 25:21, 18:25, 9:15) „Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Immer wieder hatten wir Schwierigkeiten, unsere eigentliche Leistung abzurufen“, sagt Dringenbergs Viktoria Beller. Im ersten Satz unterlagen die Burgdamen noch knapp mit 22:25. Durch starke Aufschlagserien ist der Gastgeber immer wieder zurück ins Spiel gekommen.

Die Mannschaft von Benedikt Speer hatte zudem Probleme in der Annahme. Daher war oft kein effektiver Spielaufbau möglich. Ab dem zweiten Satz lief es dann besser und die Gäste bauten ihre erspielten Führungen regelmäßig aus. Mit 25:21 sicherten sich die Burgdamen den zweiten Satz.

Auch im dritten Satz lagen die Gäste lange Zeit klar in Front, verloren ihn ab er noch. „Jetzt hieß es: Mund abwischen und im vierten Satz alles raushauen. Unser Spiel passte wieder zusammen und wir konnten die restlichen Sätze für uns entscheiden“, berichtet Beller. Weil der SV Minden seine beiden Heimspiele gewann, verlieren die Burgdamen die Tabellenführung.

Das letzte Saisonspiel steht für den SV Dringenberg am Sonntag, 27. März, gegen den BTW Bünde an. Beginn ist im Erich-Gutenberg-Berufskolleg.

Startseite
ANZEIGE