1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Sportdirektor wäre ein Weg“

  6. >

Das Sportgespräch: Michael Parensen, langjähriger Fußballprofi des FC Union Berlin aus Eversen, blickt auf seine Arbeit bei den „Eisernen“ und Pläne für die Zukunft

„Sportdirektor wäre ein Weg“

Berlin/Eversen

Nach der Karriere ist vor der Karriere: Der aus Eversen stammende Michael Parensen ist nach seinem Abschied als Fußballprofi beim 1. FC Union Berlin (neun Bundesliga- und 207 Zweitligaspiele) im Sommer 2020 direkt vom grünen Rasen ins Büro gewechselt. Warum er diesen Zeitpunkt erst im Nachhinein als goldrichtig bezeichnet und welche ambitionierten Ziele er als derzeitiger Assistent der Geschäftsführung bei den „Eisernen“ verfolgt, erklärt der 35-Jährige im Sportgespräch.

Von Oliver Temme

Als Kapitän des FC Union Berlin bedankt sich Michael Parensen bei den Fans.

Herr Parensen, Sie fungieren beim FC Union Berlin seit diesem Sommer als Assistent des Geschäftsführers Profifußball. Welches Aufgabengebiet haben Sie?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE