1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steege reicht 2:0-Vorsprung nicht – 2:3

  6. >

Tischtennis: TuRa Elsen unterliegt zum Auftakt der NRW-Liga glatt mit 1:9

Steege reicht 2:0-Vorsprung nicht – 2:3

Elsen

Nein, solch einen Auftakt hatte TuRa Elsen sich nicht gewünscht: Im ersten Meisterschaftsspiel der Tischtennis-NRW-Liga kassierten die Elsener eine deutliche 1:9-Heimpackung gegen die TTF Bönen. Zwar blieben die Gastgeber in insgesamt nur zwei Spielen ohne eigenen Satzgewinn, doch die Gäste waren nach zweieinhalb Stunden eine Nummer zu groß. Lediglich das Doppel Christian Steege und Julian Ahlemeyer war mit 3:1 erfolgreich und holte vor etwa 30 Zuschauern den Ehrenpunkt.

Von Christian Kroker

Elsens Christian Steege holt im Doppel an der Seite von Julian Ahlemeyer den Ehrenpunkt. Sein Einzel musste er nach 2:0-Führung noch mit 2:3 abgeben – ärgerlich. Foto: Andre Adomeit

Christian Steege konnte einen 2:0-Satzvorsprung nicht ins Ziel retten, und das Doppel Benedikt Lüke/Thorsten Ahlemeyer schaffte es nicht, sich selbst zu belohnen, nachdem die Elsener mit einem 14:12 im vierten Durchgang einen Entscheidungssatz erzwangen. Der endete unglücklich mit 11:13.

Auch Landesligist TuS Bad Wünnenberg startete mit einer Heimniederlage. Gegen den TTV Höxter stand am Ende ein unglückliches 7:9. „Das Spiel hatte keinen Sieger verdiente“, berichtete Mannschaftskapitän Dirk Gerlach, was auch das ausgeglichene Satzverhältnis von 31:31 unterstreicht. „Mit der Leistung können wir zufrieden sein, mit dem Ergebnis aber nicht“, sagte Gerlach weiter. Insgesamt vier der fünf Fünfsatzspiele konnte Höxter dabei für sich entscheiden. Bei den Gastgebern erwischte Markus Schöling mit zwei Einzelsiegen und einem erfolgreichen Doppel an der Seite von Gerlach einen Schokoladentag. Die weiteren Punkte holten aber nur noch Lesen/Nils Blome, Gerlach, Nils Blome und Hans-Norbert Blome.

In der Herren-Bezirksliga siegte der TTC Paderborn im Kreisduell beim TTC Bad Lippspringe erwartungsgemäß mit 9:2. Bei den Paderbornern, bei denen Schäfers für Schwarzer spielte, hielt sich das Spitzenpaarkreuz Christiane Thöne und Dennis Alers schadlos und verbuchte alle vier möglichen Punkte. Die Gastgeber mussten mit Tomelitsch und Pautz gleich auf zwei Spieler verzichten. Für sie kamen Gündüz und Mittelstädt zum Einsatz. Und Cavit Gündüz war es auch, der zusammen mit dem Doppel Stohldreier/Böhm die Ehrenpunkte holte.

Erwartete Niederlagen kassierten ebenso TuRa Elsen III und der TTV Salzkotten gegen die beiden Meisterschaftsfavoriten. Beim 4:9 gegen die DJK Adler Brakel war bei den Sälzern Altmeister Georg Gründken in seinem siebten Frühling und gewann im Spitzenpaarkreuz seine beiden Einzel und an der Seite von Grezlik auch sein Doppel. Zähler Nummer vier steuerte noch Andreas Neumann bei.

TuRa Elsen III verlor unterdessen trotz einer ordentlichen Leistung mit 6:9 bei der TTSG Rietberg-Neuenkirchen. Für die Punkte waren hier Simon Nachtigall, Christopher Günther, Franz-Josef Brüggemeier, Norbert Meyer, sowie die Doppel Struck/Nachtigall und Günther/Brüggemeier verantwortlich.

Startseite