1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. SV Bökendorf verlässt die Regionalliga

  6. >

Fußball: Zu großer personeller Aderlass beim ranghöchsten Fußballteam des Kreises – mit Kommentar

SV Bökendorf verlässt die Regionalliga

Bökendorf

Beim SV Bökendorf geht eine Ära zu Ende: Das ranghöchste heimische Fußballteam zieht sich von der Frauen-Regionalliga in die Westfalenliga zurück. Zudem hören Trainerin Tina Drewitz und Co-Trainer Markus Korth beim SVB auf.

Von Lena Brinkmann

Als Spielerin und Trainerin war Tina Drewitz (rechts) an allen Aufstiegen des SV Bökendorf beteiligt. Foto: Jürgen Drüke

Sven Schmidt, erster Vorsitzender der Rot-Weißen, nennt sportlich nachvollziehbare Gründe für den Rückzug in die Westfalenliga: „Uns haben zu viele Leistungsträgerinnen verlassen. Von daher fehlt eine enorme Qualität in der Mannschaft. Da macht es keinen Sinn, in der Regionalliga weiterzuspielen. Wir haben so viele junge Spielerinnen, die zum Teil erst ein Jahr bei den Damen spielen. Diese Talente sind in der Westfalenliga besser aufgehoben und können dort die entsprechenden Schritte nach vorne machen. Die Entwicklung und der Spaß stehen im Vordergrund.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!