1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. TBV Lemgo gewinnt impulsives OWL-Derby

  6. >

Beim 28:26 (12:9) in Lübbecke wird Florian Kehrmann zum Wüterich

TBV Lemgo gewinnt impulsives OWL-Derby

Lübbecke

Der TBV Lemgo hat das OWL-Derby in der Handball-Bundesliga beim TuS N-Lübbecke mit 28:26 (12:9) gewonnen. Dem wieder einmal wacker kämpfenden Aufsteiger fehlt das Spielglück, TBV-Coach Florian Kehrmann fällt als Wüterich auf.

Von Alexander Grohmann

Lutz Heiny war mit acht Treffern im OWL-Derby bester Lübbecker. Die Aufholjagd nach der Pause führte aber nicht mehr zum Punktgewinn. In der Schlussphase fehlte dem Aufsteiger das nötige Spielglück. Foto: Alexander Grohmann

Nach einem zwischenzeitlichen 5:10-Rückstand kämpften sich die Hausherren in der zweiten Halbzeit mit einer Energieleistung zurück und glichen zum 17:17 aus. Auch beim 24:24 waren beide Teams noch auf Augenhöhe, ehe in der Schlussphase auch individuelle Qualität und Cleverness den Ausschlag für den TBV Lemgo gaben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE