1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. TuS Tengern verzichtet auf Heimrecht

  6. >

Fußball-Westfalenpokal: Zweitrundenspiel wird am 22. September bei Preußen Münster ausgetragen

TuS Tengern verzichtet auf Heimrecht

Hüllhorst

Regionalligist Preußen Münster ist der namhafte Gegner der TuS Tengern im Westfalenpokal. Gespielt wird nun allerdings nicht in Tengern. Weil der Verein auf das Heimrecht verzichtet, geht‘s nach Münster.

Von Lars Krückemeyer

Hier wird am 22. September um den Einzug in die 3. Runde gespielt: Das Preußenstadion an der Hammer Straße fasst 15.000 Zuschauer. Foto: Thomas F. Starke

Ein attraktiveres Los für die 2. Runde des Fußball-Westfalenpokals hätte der TuS Tengern kaum bekommen können. Klar, die besten Zeiten von Preußen Münster, Gründungsmitglied der Bundesliga 1963, sind vorbei. Einen klangvollen Namen hat der Verein aber immer noch, in dieser Saison kämpft der Regionalligist um die Rückkehr in die 3. Liga. Doch aus diesem Höhepunkt wird in Tengern nichts.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!