1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Uni GC-Teams wahren Chancen

  6. >

Golf: Damen- und Herrenmannschaft liegen an der Tabellenspitze

Uni GC-Teams wahren Chancen

Paderborn

Zwei der drei Mannschaften den Universitäts-Golfclubs Paderborn, die in der Deutschen Golf Liga (DGL) an den Start gehen, stehen nach dem vorletzten Spieltag an der Tabellenspitze: Während die Damen sich den Platz an der Sonne in Stahlberg von Lippstadt zurückholten, verteidigten die Landesliga-Männer Platz eins in Bad Wildungen.

Patrick Baumann beim Abschlag. Der Uni-Golfclub reist als Spitzenreiter nach Bad Wildungen. Der Oberliga-Aufstieg ist nah. Foto: Jürgen Siggemann

Im Golfclub Stahlberg im Lippetal entwickelte sich aufgrund staubtrockener Fairways und dadurch schwer zu kontrollierender Golfschläge ein spannender Spieltag, bei dem Sandra Glass mit 85 erzielten Schlägen die beste Runde absolvierte. Letztendlich machte im direkten Vergleich mit den sechs angetretenen Spielerinnen des GC Lippstadt und Uni-GC Paderborn ein einziger Schlag den Unterschied zugunsten der Paderbornerinnen. Es spielten: Sandra Glass (85), Anna Wedegärtner (90), Kirsten Brooks (95), Lisa Meyer (96), Marleen Wagemeyer (97) und Saskia Kaufhold (110).

In der DGL-Gruppenliga wartet nun am 31. Juli ein echtes Herzschlagfinale: Ein Punkt trennt die Paderbornerinnen nun von den Lipp-städterinnen, jedoch haben diese in Summe drei Schläge weniger über die gesamte Saison notiert. „Das bedeutet, dass wir nur die Aufstiegsrunde erreichen, wenn wir in Lippstadt die Gastgeberinnen hinter uns lassen. Wir freuen uns auf den letzten Spieltag“, erklärt Kapitänin Anna Wedegärtner.

Eine etwas komfortablere Ausgangssituation hat sich die erste Herrenmannschaft in der Oberliga über die letzten vier Spieltage hinweg erarbeitet und am Sonntag in Bad Wildungen nun drei Punkte Vorsprung auf den stärksten Konkurrenten aus Praforst bei Fulda. „Wir reisen als Spitzenreiter zum letzten Spieltag nach Praforst und haben aussichtsreiche Chancen, von der finalen Libori-Feiergemeinde als Aufsteiger in die Oberliga begrüßt zu werden“, blickt Kapitän Tim Schrader voraus.

Auch wenn die Uni-GCler mit den einzelnen Ergebnissen in Bad Wildungen auf einem ebenfalls sehr trockenen Platz alles andere als zufrieden waren, so spielten sie mannschaftlich geschlossen hinter den Gastgebern das zweitbeste Teamergebnis und blieben vor Praforst. Folgende Ergebnisse wurden in durchschnittlich 5:45 Stunden auf dem Par 70-Platz erzielt: Ralf Eckel (75), Julius Uelschen (80), Timo Saage (82), Patrick Baumann (86), Michael Kodziesa (87), Tim Schrader (87), Sven Rönnike (88) und Steffen Schwade (93).

Die 2. Herrenmannschaft trat im GC Westheim an und belegte den vierten Platz hinter Gütersloh, Köbbinghof und Westheim. Damit bleiben die Paderborner in der Gruppenliga Tabellendritter und schlagen zum Saisonabschluss in Gütersloh ab.

Es spielten Fabian Dicken (81), Timo Grollius (84), Fabian Neitzel (89), Jakob Willeke (92), Felix Göbel (95), André Bechtold (96), Aljoscha Klein (103) und Jantoß Thorin (103).

Startseite
ANZEIGE